GIZ

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) des Umweltministeriums zu Meeres- und Küstenzonenmanagement

JOB-ID: P1533V3023J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Vorhaben „Schutz und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen“ in Ecuador unterstützt das Umweltministerium dabei, die hohe Biodiversität des Landes in Schutzgebieten zu bewahren und gleichzeitig durch eine schonende Nutzung der Umwelt armen Bevölkerungsgruppen, die in oder am Rande dieser Schutzgebiete leben, alternative Einkommensmöglichkeiten zu bieten. Das Vorhaben arbeitet an der Küste in den Provinzen Manabi, Santa Helena und El Oro. In Guayaquil ist die Direktion für Meeres- und Küstenmanagement des Umweltministeriums angesiedelt. Die Ziele des Programms bestehen vor allem darin, das Ministerium beim Schutzgebietsmanagement zu unterstützen und biodiversitätsfreundliche Wertschöpfungsketten zu fördern. Das GIZ-Team ist auf Quito, Guayaquil und Puyo verteilt.

Ihre Aufgaben
  • Beratung der Direktion für Meeres- und Küstenmanagement des Umweltministeriums von Ecuador
  • Unterstützung des Ministeriums bei der strategischen Ausrichtung und Organisationsentwicklung, insbesondere zur Umsetzung von Themen wie Schutzgebietsmanagement, Biodiversitätsmonitoring, Ökosystemdienstleistungen, Managementpläne zur Nachhaltigen Nutzung der Biodiversität und Raumplanung
  • Unterstützung der Mitarbeiter*innen des Ministeriums bei ihrer Kommunikation nach innen und außen und ihrer Zusammenarbeit mit anderen Institutionen
  • Übernahme von Aufgaben im GIZ-Team und Beitrag zur Erreichung der Ziele des Vorhabens, insbesondere Begleitung der Umsetzung der Projektaktivitäten in einer der drei Pilotregionen der Küste
  • Zusammenarbeit mit lokalen Nichtregierungsorganisationen (NROs)
Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Umwelt, Biologie, Meereswissenschaften, Geographie oder in einem anderen relevanten Fachbereich, der die Inhalte der genannten Themen fokussiert
  • Mehrjährige Berufserfahrung und relevante Expertise im Meeres- und Küstenschutz oder Biodiversität oder Management Natürlicher Ressourcen
  • Relevantes Wissen zu sektorspezifischen Themen wie Schutzgebietsmanagement, Meeresbiodiversität, Finanzierung von Schutzgebieten, biodiversitätsfreundliche Wertschöpfungketten oder ökosystembasierte Anpassung an den Klimawandel
  • Umsetzungserfahrung im Bereich partizipatives Management und Organisationsentwicklung, idealerweise im Kontext der internationalen Zusammenarbeit
  • Auslandserfahrung und Erfahrung in der Arbeit in interkulturellen Kontexten
  • Teamfähigkeit und Vernetzungsvermögen verbunden mit dem Talent, konzeptionell und analytisch zu denken
  • Strukturierter Arbeitsstil mit hohem Maß an Selbstorganisation, Flexibilität und Kreativität
  • Ausgeprägte Kommunikations-, Präsentations- und Moderationsfähigkeiten
  • Verhandlungssichere Spanisch- und sichere Englischkenntnisse; Deutschkenntnisse sind von Vorteil
  • Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.
Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Ecuador.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Es gibt keine für das Arbeitsumfeld besondere Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Ergänzende Informationen zum Einsatzort: Guayaquil ist die größte Stadt Ecuadors und eine lebendige Metropole. Das Klima ist tropisch, die Gesundheitsversorgung und Versorgungslage gut oder sehr gut. Es gibt eine deutsche Schule und einen deutschen Kindergarten sowie weitere internationale Bildungseinrichtungen. Das Meer mit (Surf-)Stränden ist in einer Stunde erreichbar.  

 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

Es besteht sowohl die Option auf einen früheren Vertragsbeginn als auch auf eine Verlängerung der Vertragslaufzeit.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=988561f4d9de9663327a603b92ae2a76d0129e2b

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=47383