Die IAK Agrar Consulting GmbH ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im Bereich der Agrarberatung und der ländlichen Entwicklung in Deutschland und international.

Seit 1981 hat die IAK darüber hinaus landwirtschaftliche Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern im Auftrag der GIZ, des BMEL, der EU, der Weltbank und anderer öffentlicher Geber sowie privater Investoren in mehr als 30 Ländern der Welt durchgeführt.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.iakleipzig.de

Für unseren Bereich Internationales Consulting suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

 

Projektmanager/-in Entwicklung ländlicher Räume (Vollzeit)

Einsatzort: Moskau, Russische Föderation. Projektlaufzeit: 01/2020 – 12/2022

Das Kooperationsprojekt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft „Deutsch-Russischer Agrarpolitischer Dialog“ (APD) wird seit 1994 in Rahmen des Bilateralen Kooperationsprogramms (BKP) durchgeführt und hat sich zu einem wichtigen Bindeglied in der deutsch-russischen Zusammenarbeit im Agrarbereich entwickelt.

Das Entwicklungsziel des Projektes lautet: „Die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen zur Weiterentwicklung eines nachhaltigen Agrarsektors sind auf verschiedenen Ebenen verbessert. Instrumente zur technischen Umsetzung sind verfügbar.

Das Projektziel ist wie folgt formuliert: „Politisch Verantwortliche sowie Fach- und Führungskräfte im deutschen und russischen Agrarsektor verfügen über ein wachsendes gegenseitiges Verständnis in zentralen agrarpolitischen Fragen. Transferiertes Know-how findet Eingang in politische Entscheidungsprozesse.“

 

Der/die ProjektmanagerIn (PM) verantwortet den Schwerpunktbereich „Entwicklung ländlicher Räume“ und unterstützt fachlich und organisatorisch die Arbeit von dem/der ProjektleiterIn.

 

Aufgaben des PM:

  • Fachliche Verantwortung für den Schwerpunktbereich „Entwicklung ländlicher Räume“
  • Fachliche Beratung zur Entwicklung ländlicher Räume
  • Koordinierung und Unterstützung des Beirats
  • Konzeption und Erstellung bzw. Beauftragung der Status-quo-Analyse
  • Planung und Durchführung der entsprechenden Veranstaltungen, Einsätze von Kurzzeit-Fachkräften (KZF), Fachinformationsfahrten (FIF) und anderer Aktivitäten
  • Informations- und Öffentlichkeitsarbeit im Schwerpunktbereich, insb. Erarbeiten des jährlichen Policy Briefs
  • Sichtbare Vertretung des Themas nach außen, u. a. bei Fachpodien etc.
  • Fachlicher Ansprechpartner für alle Partner und
  • Unterstützung des/der ProjektleiterIn bei allen weiteren Arbeiten im APD

Zur Erbringung seiner/ihrer Aufgaben verfügt PM über folgende Qualifikationen (notwendige Mindestanforderungen, Ausschlusskriterien):

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Äquivalent)
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung
  • Mindestens gute Russisch- und Deutschkenntnisse

Folgende Qualifikationen/Erfahrungen werden im Rahmen der Bewertung als positiv berücksichtigt (von Vorteil):

Fachlicher Hintergrund:

  • Berufliche Erfahrung mit Bezug zur Entwicklung ländlicher Räume und Arbeit von Verbänden
  • Berufliche Erfahrung mit Bezug zur russischen, deutschen und/oder europäischen Agrarpolitik
  • Erfahrung in der Arbeit von oder in der Zusammenarbeit mit Ministerien / gesetzgebenden Institutionen / Behörden
  • Erfahrungen in der bilateralen oder internationalen Zusammenarbeit

Regionalexpertise:

  • Berufliche Erfahrung in Russland, dem postsowjetischen Raum, Osteuropa oder anderen Transformationsstaaten
  • Sehr gute Russisch- und/oder Deutschkenntnisse

Methodische Kompetenzen:

  • Erfahrung in der Moderation von interaktiven Prozessen, in der Entwicklung von Netzwerken sowie in der Erstellung von Studien / Handlungsempfehlungen

 

Sollten Sie Interesse an diesem Einsatz haben, senden Sie bitte Ihren aktuellen und ausführlichen Lebenslauf an

Katrin Dalitz: k.dalitz@iakleipzig.de und Martin Schäfer: m.schaefer@iakleipzig.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur in Frage kommende Bewerber kontaktiert werden können.