AGEH

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der Zivile Friedensdienst ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in Kolumbien will die AGEH durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung des Landes leisten.

Zur Begleitung nachhaltiger Friedens- und Versöhnungsprozesse suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Friedens- und Konfliktforscher*in, Politikwissenschaftler*in für die Nationale Versöhnungskommission der Bischofskonferenz (CCN), Bogotá, Kolumbien


                    
Ihr neues Aufgabenfeld

Die Umsetzung der Friedensvereinbarungen von 2016 steht vor großen Herausforderungen und bedarf der Unterstützung und Begleitung einer engagierten und informierten Zivilgesellschaft. Gesellschaftliche Polarisierung, Präsenz von Gewaltakteuren und fehlender politischer Wille destabilisieren aktuell den Friedensprozess.

Die Nationale Versöhnungskommission (CCN - Comisión de Conciliación Nacional) wurde auf Initiative der kolumbianischen Bischofskonferenz gegründet und richtet ihre Arbeit auf den Friedens- und Versöhnungsprozess in Kolumbien aus. Sie kooperiert in verschiedenen        Regionen mit Diözesen und anderen lokalen Akteuren, um regionale und lokale Friedens- und Versöhnungsinitiativen anzustoßen, zu fördern und Bürger*innen darin zu stärken, sich aktiv in die politischen Prozesse einzubringen. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit, unterstützen und begleiten Sie landesweit regionale Versöhnungskommissionen und lokale Akteure und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die kirchliche Friedensarbeit. Die regionalen Versöhnungskommissionen (CCR) setzen sich aus Vertretern von Kirche, Zivilgesellschaft und politischen Funktionsträgern zusammen.

Bogóta ist als Standort mit internationalen Schulen, Kindergärten und einer guten Gesundheitsversorgung auch für Familien mit Kindern geeignet.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie informieren die CCN über Maßnahmen der katholischen Kirche als Friedensakteur in anderen Ländern und beraten zu einer kontextbezogenen Umsetzung in Kolumbien.  
  • Sie begleiten lokale Partner bei der Analyse der politischen Situation, um gemeinsam friedens- und versöhnungsfördernde Aktivitäten zu planen und umzusetzen.
  • Sie beraten Diözesen bei der Ausrichtung ihrer pastoralen Arbeit auf Frieden und Versöhnung und unterstützen bei der Schaffung und Begleitung von vertrauensvollen Dialogräumen.
  • Sie unterstützen bei der Erarbeitung und Umsetzung friedenspädagogischer Aktivitäten in mehreren Regionen mit diversen Zielgruppen (Universitäten, Gemeinden, Opfergruppen, kirchlichen Akteuren).  
  • Sie unterstützen die CCN beim Aufbau lokaler Netzwerke und Allianzen mit internationalen Friedensakteuren in Kolumbien und stärken ihre internationale Lobbyarbeit.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH. Dabei arbeiten Sie partnerschaftlich mit der CCN zusammen.


Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium z.B. der Sozialwissenschaften, Friedens- und Konfliktforschung, Politikwissenschaften oder Theologie.
  • Sie sind berufserfahren im Bereich der gewaltfreien Konfliktbearbeitung und Versöhnungsarbeit in einem kirchlichen Umfeld.
  • Sie haben bereits Friedens- und Versöhnungsprozessen begleitet und kennen sich mit der Rolle religiöser Friedensakteure im internationalen Kontext aus.
  • Sie sind vertraut mit Ansätzen und Methoden der Friedenspädagogik und deren partizipativer Vermittlung an diverse Zielgruppen.
  • Sie identifizieren sich als Mitglied der katholischen Kirche mit der katholischen Soziallehre, verfügen über Arbeitserfahrung innerhalb katholischer Institutionen und tragen die Anliegen kirchlicher Entwicklungs- und Friedensarbeit überzeugend mit.
  • Sie verfügen über sehr gute Spanischkenntnisse und sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in.


Das Angebot der AGEH

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung
  • Arbeiten mit dem AGEH-Wirkmodell


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens zum 06.12.2019.

Bitte nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular auf unserem Stellenportal.


Ihre Ansprechpartnerin
Frau Annette Hausmann

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@ageh.org