Drucken

Der Vorteil der epo-Jobbörse gegenüber anderen, unspezifischen Stellenbörsen im Internet liegt vor allem in der klaren Zielgruppe aus dem Spektrum der internationalen Zusammenarbeit, die die Seite nutzt. Die Chance, über epo einen qualifizierten Bewerber für eine Stelle bzw. einen adäquaten Job zu finden, ist deshalb sehr hoch. Wir behalten uns vor, Anzeigen, die nichts mit internationaler Zusammenarbeit / nachhaltiger Entwicklung / Umwelt zu tun haben, abzulehnen.

Ab 1. Januar 2020 müssen wir unsere Preise wegen gestiegener Betriebskosten um jeweils 10 Euro pro Anzeige erhöhen.


UNSERE ANZEIGENPREISE FÜR DIE EPO-JOBBÖRSE (WWW.EPOJOBS.DE), gültig ab 01.01.2020:

(Preise jeweils für 30 Tage Laufzeit und zuzüglich 19% Umsatzsteuer):


Stellengesuche:

Die Zahlung für Stellengesuche wird im Voraus fällig.


Stellenangebote:

1. NGOs:

2. Regierungsorganisationen, Unternehmen, Consultings und Personaldienstleister:

 

Stellenanbieter erhalten nach der Publikation Ihrer Stellenausschreibung eine Rechnung im PDF-Format. Bitte geben Sie die Rechnungsadresse und die Mailadresse, an die die Rechnungen gehen soll, bei der Übermittlung Ihrer Anzeige an.

Für nachträgliche Änderungen an Stellenanzeigen nach der Übermittlung an uns, die das epojobs Team ausführen soll, erheben wir eine Pauschalgebühr von EUR 30,00 zzgl. MwSt.)

 

Bankverbindung
Überweisungen richten Sie bitte an "boldt publishing"
GLS Bank
IBAN: DE25 4306 0967 1157 6814 00
BIC: GENODEM1GLS

Stand: November 2019