Beschäftigungsumfang:
225%

Standort:                              
Großraum Stuttgart und Großraum Karlsruhe,  häufige Reisetätigkeit notwendig, Auslandsreisen sind vorgesehen

Beginn:                                  
01.01.2024

Ende:                                     
31.12.2026.

Das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft unterstützt Migranten und Migrantinnen in Baden-Württemberg, die in ihre Herkunftsländer zurückkehren möchten bzw. eine schlechte Bleibeperspektive in Deutschland haben, bei der beruflichen und sozialen Reintegration im Heimatland. Das Projektvorhaben wird über den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der EU finanziert.

Das Projekt richtet sich an rückkehrinteressierte Migrant*innen aus allen Ländern außerhalb der Europäischen Union. Voraussichtlich werden unter anderem die folgenden Länder für das Projekt relevant sein: Nordmazedonien, Serbien, Albanien, Türkei, Georgien, Irak, Pakistan, Marokko, Tunesien, Algerien, Gambia, Ghana, Togo, Nigeria, Kamerun.

Ziel des Projekts:

Ziel des Projekts ist die Erarbeitung individueller sozialer und beruflicher Wiedereingliederungsoptionen im Heimatland der Migrant*innen. Hierzu gibt es EU- und deutschlandweit länderübergreifende Prozesse, die erlauben, dass rückkehrinteressierte Migrant*innen bereits von Deutschland aus Kontakt mit Akteuren der sozialen und wirtschaftlichen Wiedereingliederung in ihren Heimatländern aufnehmen, um so konkrete Perspektiven für die Reintegration im Heimatland zu erarbeiten. Berufspraktische und – fördernde Qualifizierungsmaßnahmen können den Wiedereinstieg in das Erwerbsleben am Zielort unterstützen.


Ihre Aufgaben

Sie werden bei den folgenden Aufgaben von einer für die Projektkoordination verantwortlichen Person sowie der fachlichen Steuerung (Abteilung Internationale Projekte) unterstützt:

  1. Gespräche mit Partnerinstitutionen in Baden-Württemberg
  2. Akquise der TN mit Hilfe der Partnerinstitutionen
  3. Suche und Auswahl unterstützender Einzelpersonen oder Organisationen in den Partnerländern, mit Ausarbeitung des konkreten Arbeitsauftrages.
  4. Emotionales “Auffangen” der TN, Coaching, Beratung zu Perspektiven, passgenaue Qualifizierung, Coaching zur Selbstvermarktung
  5. Eigenständige Verwaltung des Budgets für Qualifizierungsmaßnahmen in Deutschland
  6. Unterstützung der Arbeitsplatzsuche in Kooperation mit den Akteuren in den unterschiedlichen Heimatländern.
  7. Regelmäßiger Austausch mit den lokalen Partnern in den Heimatländern.
  8. Reporting an die Projektkoordination
  9. Regelmäßiger Austausch mit den weiteren Servicestellen im Team
  10. Aktive Beteiligung an der kontinuierlichen Verbesserung des Programms durch Vorschläge


Ihr Profil:

  • Interesse an einer komplexen, anspruchsvollen Beratungstätigkeit mit einer Zielgruppe in schwieriger Lebenslage
  • langjährige Erfahrung bei der Integration von Personen in Beschäftigung
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern
  • Emotionale Intelligenz
  • Interkulturelle Kompetenz, Offenheit und Verständnis für die Situation von Geflüchteten
  • hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gute Englisch- und / oder Französischkenntnisse.
  • Sprachkenntnisse in eine der Heimatsprachen der o.g. Zielländer sind wünschenswert.
  • Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungs- und Urteilsfähigkeit
  • Ziel- und Ergebnisorientierung
  • Bereitschaft zur Budgetverwaltung und zur Beschäftigung mit Abrechnungsfragen im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit
  • angemessene Balance im Spannungsfeld zwischen Geduld, Flexibilität und Beharrlichkeit
  • Frustrationstoleranz und professioneller Umgang damit
  • Hohe Eigenmotivation, aufgeschlossenes, sympathisches Auftreten
  • Selbstmanagement
  • Fähigkeit, Gespräche lösungs- und ergebnisorientiert zu führen
  • ausgeprägte strategische/konzeptionelle Fähigkeiten
  • Spaß am selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten und an Teamarbeit mit dem Projektteam


Bei Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte formlos an Nora Quaiser – Koordination Newplacement International (unter quaiser.nora@biwe.de oder 0173/2674801.

Anteilige Bewerbungen mit mindestens 50% BU sind möglich.

Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung: hier