GIZ

Fachkraft für den Zivilen Friedensdienst (ZFD) für Planung, Monitoring und Evaluation @SAUP

JOB-ID: J000061659

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Der Zivile Friedensdienst (ZFD) ist ein globales Programm, das sich mit seinen Partnern vor Ort für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen einsetzt. Das CPS-Regionalprogramm "Southeast Asian University Partnership for Peacebuilding and Conflict Transformation" (SAUP) kooperiert mit drei Universitäten auf den Philippinen, in Timor-Leste und Kambodscha bei der Entwicklung von Lehrplänen für Friedens- und Konfliktstudien. Die Partner werden beim Aufbau von Kapazitäten für die Lehrplangestaltung sowie der Kontextualisierung von Curricula durch die Integration von lokalen/traditionellen Praktiken der gewaltfreien Konfliktbearbeitung unterstützt. ZFD SAUP kooperiert außerdem mit dem Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg, die ZFD-Programmkoordination befindet sich in Phnom Penh/Kambodscha.

Ihre Aufgaben
  • Beratung und Weiterentwicklung des Planung, Monitoring und Evaluierung (PM&E)-Systems des ZFD SAUP einschl. der Integration von Querschnittsthemen gemäß ZFD Standards
  • Unterstützung der Programmkoordination bei der strategischen Planung und Reporting des Regionalprogramms gemäß ZFD-Standards und -Antrag
  • Beratung und Unterstützung von Planungs- und Monitoringaktivitäten und Berichterstattung der Partnerorganisationen
  • Konzeption und Durchführung von Schulungen in PM&E (inkl. Do no Harm und Reflecting on Peace Practice) und Wissensmanagement
  • Entwicklung geeigneter Strukturen für die Kommunikation und den Austausch mit dem Kooperationspartner und bei der Angliederung der Partneruniversitäten an internationale Hochschul- und Austauschprogramme
  • Formulierung und Dokumentation von Best Practices und Lessons Learnt
  • Teilnahme am globalen Fachaustausch PM&E des ZFD
Ihr Profil
  • Master-Abschluss in Soziologie, Politikwissenschaft, Peace- and Conflict Studies oder verwandten Fachgebieten
  • fundierte Kenntnisse und Durchführungserfahrungen in Planung, Monitoring &Evaluierung von Programmen oder Projekten sowie Wissensmanagement
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung und Friedensbildung, v.a. konfliktsensible Methoden; Kenntnisse der Hochschullandschaften, Hochschulkooperationen und/oder Curriculum Entwicklung/Beratung von Vorteil
  • Schulungs- und Beratungskompetenz, Moderations- und Präsentationsfähigkeiten, analog und digital
  • Arbeitserfahrung im internationalen Projektmanagement, vorzugsweise im Postkonfliktkontext und der Region Südostasien
  • strukturiertes und strategisches Denken, kreative, innovative Neigungen, hohe interkulturelle Kompetenz, respektvolle Umgangsformen
  • Fähigkeit sich an eine sehr dynamische Arbeitsumgebung anzupassen sowie sehr gute Fähigkeiten der Selbstorganisation
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Kambodscha.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Führerschein wird vorausgesetzt.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de.

Bitte beachten Sie die Bestimmungen der landesspezifischen Impfregularien für die Einreise und das Arbeiten im Einsatzland – insbesondere auch zu COVID-19.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=bcbc9e066af01dbf0c542dce919d18e8d0d8e5e2

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=61659