Stellenausschreibung Nr. B 27/22 (B 1.2)

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2023 als


wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter für die Mongolei


Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) ist die zentrale geowissenschaftliche Beratungseinrichtung der Bundesregierung mit Hauptsitz in Hannover, einem weiteren Dienstsitz in Berlin-Spandau und zukünftig in Cottbus. Als geowissenschaftliches Kompetenzzentrum berät und informiert sie die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen.


Ihre Aufgaben:

Fachliche Begleitung des TZ-Projektes "Rohstoffwirtschaftliche Kapazitätenentwicklung des Bergbausektors der Mongolei" vor Ort in der Mongolei, durch:

  • Fachliche Ausgestaltung und Durchführung von Beratungsmaßnahmen für die Projektpartner
  • Konzeptionierung und Koordinierung von Fortbildungsmaßnahmen für Partnerfachkräfte, insbesondere zu Bewertung von Reserven und Ressourcen mineralischer Rohstoffe, Rohstoffwirtschaft, Umwelt- und ressourcenschonender Bergbau
  • Erstellung von Fachbeiträgen zur Information von Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit, u.a. im Bereich Rohstoffwirtschaft, sozioökonomische Wirkungen von Bergbau- und Explorationsprojekten
  • Planung und fachliche Begleitung von Vergabeleistungen
  • Vertretung der Projektleitung im Bedarfsfall
  • Ansprechperson und Vertretung der BGR vor Ort


Ihr Profil:
Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Geowissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit Rohstoffbezug.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Kenntnisse der bergbaulichen, umweltwissenschaftlichen und bergwirtschaftlichen Aspekte der Rohstoffgewinnung
  • Gutes Verständnis für die Zusammenhänge der Rohstoffwirtschaft
  • Deutschkenntnisse vergleichbar Level C2 GeR sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Englischkenntnisse vergleichbar Level C1 GeR
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Teamfähigkeit, Flexibilität
  • Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben der Projektleitung im Vertretungsfall
  • Bereitschaft zu längeren Aufenthalten in der Mongolei


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Berufserfahrung bei einer (Bundes)Behörde oder einer Ressortforschungseinrichtung des Bundes
  • Kenntnisse in der Bewertung von Reserven und Ressourcen mineralischer Rohstoffe
  • Regionalkenntnisse der Mongolei oder Ost-/Zentralasien


Wir bieten Ihnen:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und nach Erfordernis in der Akademie für Internationale Zusammenarbeit in Bonn-Röttgen, ist Ihr dauerhafter Einsatz in der Mongolei (Ulaanbaatar) vorgesehen
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TV EntgO Bund
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (einschließlich Ihrer Zeugnisse und Qualifizierungsnachweise) richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 01.06.2022 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 27/22 und des Kennwortes „Mineralische Rohstoffe Mongolei“ an die folgende E-Mail-Adresse:


jobs@bgr.de


Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Dr. Wilken unter der Telefonnummer 0511/643-2362.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.