IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht zwei


Referent:innen (m/w/d) „Schutz und Teilhabe“ im Bereich Anti-Trafficking


In Berlin oder Großraum München (im Homeoffice) | zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vollzeit (40 Wochenstunden) und Teilzeit (20 Wochenstunden) | vorerst befristet auf ein Jahr


Über uns

International Rescue Committee (IRC) ist eine internationale Hilfsorganisation, die 1933 auf Anregung von Albert Einstein gegründet wurde. Seitdem unterstützt IRC Menschen, die vor politischen Krisen, Krieg, Verfolgung oder Naturkatastrophen fliehen müssen. Seit 2016 ist IRC auch in Deutschland präsent und unterstützt bundesweit schutzsuchende Menschen in den Bereichen Bildung, wirtschaftliche Integration sowie Schutz und Teilhabe.

Im Bereich Schutz und Teilhabe liegt ein Fokus auf der Unterstützung von Personen, die von Menschenhandel betroffen oder bedroht sind. Als Reaktion auf den gestiegenen Bedarf durch den Krieg in der Ukraine wird IRC die Aktivitäten in diesem Bereich weiter ausbauen. Im Rahmen des neuen Projektes sollen Netzwerktreffen mit Vertretern verschiedener Bereiche organisiert werden, die in Erstkontakt mit (potenziellen) Betroffenen des Menschenhandels stehen. Dadurch soll der sektorübergreifende Austausch bei der Erstversorgung und Betreuung von (potenziellen) Betroffenen gefördert werden. Zudem wird IRC in Zusammenarbeit mit einer Partnerorganisation kurze Videos zur Aufklärung über und Prävention von Menschenhandel produzieren, die sich an gefährdete Personen, sowie an Fachkräfte und Freiwillige richten.  

Für dieses Projekt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Referent:innen, die bereit sind, das Projekt jeweils in Vollzeit (40 Wochenstunden) oder Teilzeit (20 Wochenstunden) zu unterstützen. Die Stellen sollen an den Projektstandorten Berlin oder Bayern angesiedelt werden. Am Projektstandort Bayern findet die Arbeit zum Großteil vom Homeoffice aus statt, in Berlin stehen Büroplätze im Berliner IRC-Büro zur Verfügung.  


Ihr Verantwortungsbereich

  • Sie verantworten die Konzeption und Erstellung von Informations- und Trainingsmaterialien zum Thema Menschenhandel, inklusive kurzer Videoclips
  • Sie betreuen den Anti-Trafficking Newsletter sowie themenbezogene Social Media Kanäle und wirken bei der Erstellung  mehrere Blogbeiträge im Bereich Anti-Trafficking mit
  • Gemeinsam mit unseren Projektpartnern erarbeiten Sie ein Service-Directory für von Menschenhandel betroffene Personen
  • Sie organisieren, koordinieren und moderieren Netzwerktreffen als Online- und Präsenzveranstaltungen mit Vertreterinnen u.a. aus den Bereichen Arbeitsmarkt, Wohnen und Gesundheit
  • Sie ermitteln die allgemeinen und spezifischen Unterstützungsbedarfe der teilnehmenden Organisationen, recherchieren entsprechende Angebote vor Ort und stellen Kontakte zu diesen Angeboten her
  • Sie fungieren als Schnittstelle zu relevanten Organisationen und koordinieren den Kontakt und den Austausch mit internen Ansprechpartnerinnen innerhalb der globalen IRC-Organisation
  • Sie verantworten die Vernetzung mit anderen Organisationen im Erstkontakt mit Betroffenen des Menschenhandels zum Austausch von Erfahrungen und unterstützen das Policy and Advocacy Team bei der Formulierung von politischen Forderungen
  • Sie unterstützen beim Verfassen von Projektberichten und dem Schreiben von neuen Projektanträgen im Bereich Menschenhandel


Ihr Profil

  • Sie kennen sich gut in den Themenfeldern Arbeitsmarktzugang, Wohnen oder ärztliche Versorgung von Neuzugewanderten aus
  • Sie haben mindestens drei Jahre relevante Berufserfahrung in einem verwandten Bereich gesammelt
  • Sie sind in der Lage, Beziehungen mit Kolleg:innen und Partner:innen in einem interkulturellen, multidisziplinären Umfeld aufzubauen und zu pflegen
  • Sie sind in der Lage, an einer Schnittstellenfunktion mit vielen unterschiedlichen Bereichen zusammenzuarbeiten, Prioritäten zu setzen, den Überblick zu behalten und Synergien zu nutzen
  • Sie beherrschen Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift. Kenntnisse in Ukrainisch oder Russisch sind von Vorteil.
  • Sie haben Erfahrungen in der Koordinierung größerer Netzwerke und der Organisation von Veranstaltungen (offline und/oder online)
  • Sie haben Erfahrung in der Recherche und dem Verfassen von themenbezogenen Texten
  • Idealerweise verfügen Sie über nachgewiesene praktische Erfahrung in der Arbeit mit Opfern von Menschenhandel


Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel kreativer Eigenverantwortung
  • Volle Einbindung in ein offenes und gemeinschaftliches Team in einem internationalen Umfeld, das deutschlandweit verteilt ist
  • Vielseitige Möglichkeiten zur Einbringung eigener Ideen
  • Ein Gehalt ungefähr angelehnt an TVÖD Bund E9b Stufe 2.
  • Attraktive Vorteile für Mitarbeitende wie Jobfahrrad, Urban Sports Club Mitgliedschaft, betriebliche Altersvorsorge, Corporate Benefits
  • 30 Tage Jahresurlaub


IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat:innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber:innen marginalisierter Gruppen.

Bitte übermitteln Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben Lebenslauf,) ausschließlich über unser Bewerbungsportal. Bewerbungen, die per E-Mail eingereicht werden, können leider nicht berücksichtigt werden.
Für Fragen steht Ihnen gerne Nicole Bednorz, HR Operations Manager, (HR.Deutschland@rescue.org) zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich zum 29. Mai.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.
#IRC-Europe