GIZ

Fachkraft für den Zivilen Friedensdienst (ZFD) als Berater*in für Planung, Monitoring & Evaluierung 

JOB-ID: J000060763

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Der Zivile Friedensdienst ist ein globales Programm zur Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Fackkräfte vor Ort unterstützen die Partner langfristig in ihrem Engagement für Dialog, Menschenrechte und Frieden. Das ZFD Programm in Guatemala fokussiert auf die Förderung von Menschenrechten und den Aufbau gewaltfreier soziale Beziehungen.

Die Fachkraft im ZFD unterstützt die Programmkoordination bei der Umsetzung des ZFD-Programms in Guatemala. Sie ist verantwortlich für Planung, Monitoring und Evaluierung sowie für den Kapazitätsaufbau der Partnerorganisationen in diesen Bereichen. Sie ist Teil eines internationalen Fachteams, arbeitet eng mit der Programmkoordination zusammen und unterstützt sie bei der strategischen Programmentwicklung.

Ihre Aufgaben
  • Beratung der Programmkoordination bei der strategischen und operativen Planung sowie Durchführung des Programms in Übereinstimmung mit erwarteten Wirkungen und den entsprechenden Indikatoren
  • Entwicklung, Anpassung und Umsetzung eines nachhaltigen PME-Systems auf Grundlage der vorhandenen PME-Richtlinen
  • Moderation von Planungs-, Fortbildungs- und Kapazitätsentwicklungsprozessen mit Friedensfachkräften sowie Partnerorganisationen 
  • Beratung und Prozessbegleitung bei der Implementierung und Weiterentwicklung des ZFD-Programms
  • Sicherstellung der Integration von Querschnittsthemen wie Menschenrechte, Do No Harm, Gleichstellung der Geschlechter und des psychosozialen Ansatzes
  • Unterstützung des Landesprogramms und seiner Partner bei der Berichterstattung 
  • Beratung der Programmkoordination bei der Entwicklung und dem Monitoring der trägerübergreifenden Länderstrategie (TLS) für Guatemala
Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Studium der Politik-, Sozial- oder Friedenswissenschaften (oder vergleichbare Studiengänge)
  • Erfahrung und Fachwissen auf dem Gebiet der Prävention und Transformation sozialer Konflikte sowie von wirkungsorientiertem PME
  • Gute Kenntnisse in den Bereichen Menschenrechte, Konfliktsensibilität, interkultureller und geschlechtsspezifischer Fragen
  • Beratungskompetenz und strategisches Denken
  • Erprobte Trainings- und Moderationsfähigkeiten, Erfahrung mit partizipativen Methoden der Erwachsenenbildung
  • Kenntnisse des Post-Konfliktkontextes in Lateinamerika, insbesondere Guatemala, vorzugsweise durch vorangegangene Arbeitsaufenthalte
  • Hohe interkulturelle Sensibilität, Gelassenheit und Resilienz, Fähigkeit zu Selbstreflektion und respektvollem Umgang mit Traditionen, Religion und Kosmovision der Bevölkerung
  • Verhandlungssichere Spanischkenntnisse sowie gute Deutsch- und/ oder Englischkenntnisse 
Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Guatemala.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Führerschein und Fahrpraxis werden vorausgesetzt.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de.

Bitte beachten Sie die Bestimmungen der landesspezifischen Impfregularien für die Einreise und das Arbeiten im Einsatzland – insbesondere auch zu COVID-19.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=d95e37a1d8b210df636ee427b5778d4e15c4adf8

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=60763