Kopfzeile IAK mit Logo

 

Teamleitung (m/w/d) Fachdialog zur Qualitätssicherung pflanzlicher Erzeugnisse landwirtschaftlicher Urproduktion (LZF1)


Einsatzort: Kairo (Ägypten)

Geber: BMEL

Einsatzdauer: 01/2022 bis 12/2024 mit wahrscheinlicher Verlängerung bis 12/2025

Projektziel: Der ägyptisch-deutsche Fachdialog ist etabliert und trägt dazu bei, die Strukturen und Systeme im Hinblick auf die Qualitätssicherung in der landwirtschaftlichen Urproduktion erzeugter pflanzlicher Produkte zu verbessern.


Erwartete Projektergebnisse:

  • Ergebnis 1: Grundlegende Analysen zur Methodik der Probenahme bei pflanzlichen Produkten für den lokalen Markt sowie zum lokalen Beratungssystem und zur Vernetzung der ARC Labore sowie den in diesen Laboren angewandten Untersuchungsmethoden sind verfügbar, mit den relevanten Akteuren diskutiert und dienen als Grundlage für den deutsch-ägyptischen Dialog zur Verbesserung der Qualitätssicherung in der landwirtschaftlichen Urproduktion pflanzlicher Erzeugnisse für den lokalen Markt.
  • Ergebnis 2: Empfehlungen zur Verbesserung des Monitoringsystems zur Probenahme für pflanzliche Erzeugnisse landwirtschaftlicher Urproduktion für den lokalen Markt sind erarbeitet und werden pilothaft angewendet.
  • Ergebnis 3: Verbesserte Beratungsansätze für landwirtschaftliche Betriebe, die pflanzliche Produkte für den lokalen Markt erzeugen, sind erarbeitet und werden pilothaft umgesetzt.
  • Ergebnis 4: Die Labore, die für die Untersuchung der landwirtschaftlichen Urprodukte zuständig sind, sind geschult worden auf die vorhandenen Methoden, es sind neue Methoden eingeführt wurden und validiert. Das zur Untersuchung verwendete Equipment generiert möglichst frei von Schnittstellen die Untersuchungsergebnisse.
  • Ergebnis 5: Ergebnisse der Probenuntersuchungen werden den jeweiligen landwirtschaftlichen Unternehmen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern über ein System in geeigneter Form zur Verfügung gestellt.

Hinweis: Das Projekt befindet sich in der Ausschreibungsphase, Deadline 30.11.2021


Aufgaben:

  • Teamleitung mit der Gesamtverantwortung für die Erreichung der Projektergebnisse
    Kommunikation und Koordination von Aktivitäten mit den Projektpartnern und weiteren Akteuren
  • Expertenwissen im Bereich Qualitätssicherung für die verschiedenen Aktivitäten des Projekts (Workshops, Seminare, Runde Tische, Konferenzen)
  • Konzeptionelle Ausarbeitung der Studien, Seminare und Studienreisen sowie allgemeine Planung und Koordination der Studien, Seminare und Studienreisen
  • Beratung bei der strategischen Entwicklung zur Verbesserung von Qualitätssicherungs-, Probeentnahme- und Untersuchungssystemen
  • Koordination der Entwicklung von Schulungsmaterialien
  • Organisation und Begleitung des technischen Austauschs mit ARC-Experten und lokalen Experten des Teams
  • Angebot von „Train-the-Trainer“-Kursen, eventuell in Zusammenarbeit mit Kurzzeitexperten
  • Allgemeines Projektmanagement und Strategieentwicklung
  • Anleitung und Begleitung des Projektteams bei der Ausarbeitung von Managementwerkzeugen (Arbeitspläne etc.) zur Planung, Umsetzung sowie Monitoring und Evaluierung (M&E) von Projektaktivitäten
  • Berichterstattung an das BMEL/die GFA
  • Verantwortung für die Vorbereitung und Dokumentation von Treffen des Projektsteuerungskomitees
  • Verantwortung für Projektpräsentation und allgemeine Netzwerkarbeit


Sie sollten über mindestens folgende Qualifikationen verfügen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Äquivalent)
  • Mehrjährige (sieben oder mehr) Berufserfahrung
  • Gute Deutsch-, Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Folgende Qualifikationen/Erfahrungen werden positiv bewertet:

Fachlicher Hintergrund:

  • Hochschulstudium im Bereich Agrar-, Wirtschafts-, Ingenieurwissenschaften, Lebensmittelsicherheit, Qualitätssicherung oder -kontrolle, Lebensmittelchemie oder Vergleichbares
  • Erfahrung in der Beratung von Ministerien/ staatlichen Behörden
  • Erfahrung in der Planung und Koordination komplexer Studien
  • Berufserfahrung im Bereich Lebensmittelsicherheit/ Lebensmittelüberwachung/Qualitätssicherung
  • Berufserfahrung in der internationalen Zusammenarbeit
  • Managementverantwortung


Regionalexpertise und Sprachkenntnisse:

  • Berufserfahrung in Nordafrika oder im Nahen Osten, vorzugsweise in Ägypten
  • Arabische Sprachkenntnisse


Methodische Kompetenz:

  • Erfahrung in der landwirtschaftlichen Politikberatung und Strategieentwicklung von Ministerien/ staatlichen Behörden
  • Interkulturelle Kommunikationsfähigkeit und diplomatische Kompetenz
  • Kooperations- und Vernetzungskompetenzen
  • Fähigkeit, komplexe Themen klar nachvollziehbar, transparent und umfassend zu dokumentieren und darzustellen
  • Expertise im Bereich des wirkungsorientierten Monitorings


Sollten Sie Interesse an diesem Einsatz haben, senden Sie bitte zeitnah Ihren aktuellen und ausführlichen Lebenslauf an Herrn Sharif Jabborov s.jabborov@iakleipzig.de 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur infrage kommende Bewerber kontaktiert werden können.