GIZ

Spezialist*in für Monitoring und Evaluierung im Globalvorhaben „Nachhaltigkeit und Wertschöpfung in Agrarlieferketten"

JOB-ID: J000057654

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Globalvorhaben (GV) „Nachhaltigkeit und Wertschöpfung in Agrarlieferketten“ ist Teil der Sonderinitiative "EINEWELT ohne Hunger" (SEWOH). Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördert das Vorhaben die Nachhaltigkeit ausgewählter Agrarlieferketten, die für viele hundert Millionen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern Existenzgrundlage sind. Internationale Entwicklungsziele können nur in Kooperation mit den marktbestimmenden Akteuren auf globaler Ebene erreicht werden. Daher konzentriert sich das Vorhaben auf die Zusammenarbeit mit weltweit handelnden Unternehmen, globalen Zwischenhändlern, Rohstofflieferanten und internationalen Standardorganisationen. Ausgehend vom Ort des Endverbrauchs (Konsument*innen) arbeitet das GV entlang der Lieferkette - es wirkt „vom REGAL bis zum FELD“.

Ihre Aufgaben
  • Systematisches Monitoring von Aktivitäten, Leistungen und Wirkungen im GV und angedockter Leistungspakete
  • Pflege und Weiterentwicklung des Monitoring- und Evaluierungssystems (M&E) 
  • Beratung zum Wirkungsmonitoring und zur Vereinheitlichung der Wirkungsmessung
  • Qualitätssicherung
  • Mitverantwortung für eine einheitliche und fristgerechte Berichterstattung
  • Zulieferung von Zahlen, Daten und Fakten für Kommunikationszwecke
  • Mitarbeit bei Querschnittsaufgaben und nach Bedarf Unterstützung bei der Bearbeitung weiterer fachlicher Themen
Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts-, Politik- oder Sozialwissenschaften, M&E oder anderer relevanter Studiengänge in einer natur- oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung
  • Mehrjährige relevante, möglichst im Ausland erworbene Berufserfahrung im Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung von komplexen M&E-Systemen; Erfahrung im Umgang mit digitalen M&E-Tools von Vorteil
  • Praktische Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit und in Entwicklungsländern sind wünschenswert
  • Erfahrung in der Strukturierung von Arbeitsprozessen sowie in der Aufbereitung und Analyse von Daten für kommunikative Zwecke
  • Praktische Erfahrung in der Erstellung von Fragebögen, der Durchführung von Interviews oder anderer Methoden der Datenerhebung
  • Vertiefte Kenntnisse der Anforderungen für die Berichterstattung im Rahmen von BMZ-finanzierten Vorhaben; Erfahrungen mit der EU sind von Vorteil
  • Fähigkeit komplexe Sachverhalte in einfacher Sprache und verständlicher Form in Wort und Schrift zu kommunizieren sowie Projektwirkungen anschaulich darzustellen
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse, Französisch- und/oder Spanischkenntnisse sind von Vorteil

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Die Bereitschaft zu Geschäftsreisen innerhalb Deutschlands setzen wir voraus.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=ad46c57716ec44faf6fa5adf5189fa061670d4b3

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=57654