GIZ

Entwicklungshelfer*in zur Beratung von Berufsschulen in Mosambik

JOB-ID: J000056932

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Vorhaben zielt auf eine verbesserte Umsetzungsqualität der Grund- und Berufsbildung in Mosambik. Dabei unterstützt es 14 Berufsschulen und Ausbildungszentren sowie das nationale Aus- und Weiterbildungsinstitut für Berufsbildungspersonal bei der Umsetzung der Berufsbildungsreform auf institutioneller Ebene. Dies beinhaltet die Weiterbildung von Lehr- und Managementpersonal, die Entwicklung kompetenzbasierter Curricula für arbeitsmarktorientierte Ausbildungsgänge, die Ausstattung von Werkstätten sowie die Stärkung der Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft. In einem weiteren Handlungsfeld werden digitale Kompetenzen vor allem von jungen Frauen entwickelt bzw. Lehrinhalte bestehender Ausbildungsgänge auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes in dieser Hinsicht erweitert. Die Partnerorganisationen werden zudem in ihren Kapazitäten in Hinblick auf die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Verminderung von Gesundheitsrisiken gestärkt.

Ihre Aufgaben
  • Unterstützung des Lehr- und Managementpersonals der Partnerinstitutionen bei der Verbesserung von Managementfähigkeiten, berufspraktischen Fähigkeiten, berufspädagogischen Kenntnissen und unternehmerischen Fähigkeiten
  • Beratung und Unterstützung von Lehrer*innen und Ausbilder*innen bei der praktischen Anwendung neuer Lehrpläne und innovativer, praxisorientierter Methoden
  • Systematische Stärkung von Partnerschaften, Dialog und Kooperation zwischen den Ausbildungsinstitutionen und lokalen Privatunternehmen
  • Beratung und praktische Unterstützung bei der Montage und Inbetriebnahme sowie insbesondere bei der Wartung von Geräten in Werkstätten und Labors
  • Beratung bei Einführung und nachhaltiger Verankerung eines Qualitätssicherungssystems der Institutionen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Strategieplänen und Nachverfolgung der geplanten Aktivitäten der Institutionen
  • Beitrag zu Planung, Durchführung und Monitoring der Aktivitäten des Grund- und Berufsbildungsvorhabens
  • Koordination und Zusammenarbeit mit anderen (Querschnitts-) Komponenten des Vorhabens und Consultingfirmen
Ihr Profil
  • Berufsschullehrer*in, Meister*in oder Techniker*in im Bereich Metall- oder Elektrogewerbe, Maschinen- oder Automobilbau, Bauwirtschaft, Verwaltung oder Informations- und Kommunikationstechnik
  • Berufspädagogische und didaktische Kenntnisse, sowie praktische Erfahrungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung
  • Erfahrung im Schulmanagement
  • Mehrjährige Berufserfahrung sowie Arbeitserfahrung in einem Entwicklungsland
  • Interkulturelle Fähigkeiten sowie sonstige zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Beratungserfahrung, Kommunikations- und Networkingfähigkeiten
  • Sehr gute Portugiesischkenntnisse oder verhandlungssichere Spanischkenntnisse 
Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in mehr als 130 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Mosambik.

Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ – Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Vereinzelt kommt es zu für das Arbeitsumfeld besonderen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Ab der zweiten Hälfte des kommenden Jahres werden wir weitere Stellen mit diesem Profil, aber an unterschiedlichen Standorten im Land besetzen. Sollten Sie sich dafür interessieren, weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung gern darauf hin. 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de. 

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19 Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=0f6a4d002bf61bc061cc0c025b3995c4f95ebcf1

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=56932