Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.04.2022 (mit der Option auf Verlängerung) als


Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter


Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) ist die zentrale geowissenschaftliche Beratungseinrichtung der Bundesregierung mit Sitz in Hannover. Als geowissenschaftliches Kompetenzzentrum berät und informiert sie die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen.


Ihre Aufgaben:

Wissenschaftliche Mitarbeit im Sektorprogramm "Rohstoffe und Entwicklung", das durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert wird mit folgenden Aufgaben:

  • Beratung des BMZ zur konzeptionellen Ausgestaltung der deutschen Entwicklungspolitik im Rohstoffsektor sowie bei der Positionierung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit auf internationaler Ebene
  • Erarbeitung von bergbau- und rohstoffwirtschaftlichen Hintergrundinformationen für die Entwicklungszusammenarbeit
  • Entwicklung von Konzepten und Strategien zur Förderung einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft in Entwicklungsländern, insbesondere im Hinblick auf die Gestaltung eines verantwortungsvollen Bergbaus sowie nachhaltiger Lieferketten
  • Analyse und Bewertung sektoraler Entwicklungsansätze und entwicklungspolitischer Handlungsoptionen
  • Mitarbeit bei Planung, Abstimmung und Umsetzung deutscher Beiträge zu internationalen entwicklungspolitischen Initiativen im Rohstoffsektor im Auftrag und in enger Abstimmung mit dem BMZ
  • Enge Abstimmung der o. g. Beiträge mit den relevanten Fachbereichen der BGR und der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit


Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) einer geowissenschaftlichen Fachrichtung oder des Rohstoff- oder Bergbauingenieurwesens oder vergleichbar.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Gute Kenntnisse der wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekte des Bergbaus
  • Gutes Verständnis des Rohstoffsektors, vor allem bezüglich seiner Bedeutung für Entwicklungsländer sowie der Thematik verantwortungsvoller Rohstofflieferketten
  • Deutschkenntnisse vergleichbar Level C2 GeR sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Englischkenntnisse vergleichbar Level B2 GeR
  • Fähigkeit zur adressatengerechten Darstellung komplexer Sachverhalte
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland, auch in Entwicklungsländer (ca. 8 x pro Jahr für 1 bis max. 7 Tage)


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Berufserfahrung bei einer (Bundes)Behörde oder einer Ressortforschungseinrichtung des Bundes
  • Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit, vorzugsweise in der Umsetzung georelevanter Themen in der Entwicklungszusammenarbeit, insbesondere im Sektor mineralische Rohstoffe
  • Kenntnisse einer weiteren Sprache (Französisch oder Spanisch bevorzugt)


Wir bieten Ihnen:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe E13 TV EntgO Bund
  • Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (einschließlich Ihrer Zeugnisse und Qualifizierungsnachweise) richten Sie bitte per E-Mail, bis zum 03.08.2021 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 82/21 und des Kennwortes "Nachhaltigkeit Bergbau/Entwicklungszusammenarbeit" an die folgende E-Mail-Adresse:

jobs@bgr.de  

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Dr. Wilken unter der Telefonnummer 0511/643-2362.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.