GIZ

Entwicklungshelfer*in im Programm „Nachhaltige Mittlelstädte II“

JOB-ID: P1533V6271J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Nachhaltige Mittelstädte II (Ciudades Intermedias Sostenibles – CIS II) unterstützt Ecuadors Ministerium für Stadtentwicklung und Wohnungsbau, messbare Fortschritte bei der Umsetzung der „Agenda Habitat Sostenible Ecuador 2036“ (AHSE 2036) einschließlich der für Städte relevanten "Nationally Determined Contributions" zu erzielen. Die Corporación Líderes Para Gobernar (CLPG) ist eine gemeinnützige zivilgesellschaftliche Organisation, deren Ziel es ist, zu einer guten Regierungsführung, verantwortungsvollem öffentlichem Verwaltungsmanagement und somit zu einem nachhaltigen Wachstum und Entwicklung Ecuadors beizutragen. Sie schafft Dialog- und Reflexionsräume und implementiert verschiedene Trainingsprogramme, um die Anerkennung von vorbildlichem öffentlichen Management zu fördern.

Ihre Aufgaben
  • Übernahme von Verantwortung für die Entwicklung und Umsetzung Sektor- und Ebenen-übergreifender Austauschformate im Rahmen einer klimafreundlichen Stadtentwicklung
  • Unterstützung und Kooperation mit der lokalen zivilgesellschaftlichen Partnerorganisation CLPG
  • Nachhaltige Verankerung der Austauschformate
  • Beratung der CPLG zur institutionellen Stärkung im Bereich nachhaltiger Stadtentwicklung, transversale Themen wie Klimawandel und Gendergerechtigkeit berücksichtigend
  • Unterstützung bei der strategischen Integration der AHSE 2036 und den Klimawandel betreffende Themen in die bestehenden Fortbildungsprogramme der CPLG
  • Weiterentwicklung und Ausbau der Fortbildungsprogramme der CPLG
  • Enge Zusammenarbeit mit den technischen Berater*innen des CIS II Programms, um einen Austausch zwischen Akteuren in Städten mit und ohne Urban Lab zu schaffen
Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit mehrjähriger Erfahrung in multisektoraler Netzwerkarbeit, z.B. Management von oder Arbeit in Multi-Stakeholder-Netzwerken oder -Partnerschaften
  • Einschlägige Berufserfahrung in Projekten mit Bezug zu nachhaltiger Stadtentwicklung, Innovation oder Wissensmanagement im Rahmen eines Public Policy Ansatzes oder Politikdialogs
  • Vorzugsweise Erfahrung in nachhaltiger Stadtentwicklung und Themen des Klimawandels
  • Fähigkeit zur Strategieentwicklung und hohe Frustrationstoleranz
  • Auslandserfahrung und Erfahrung in der Arbeit in interkulturellen Kontexten
  • Teamfähigkeit, Vernetzungsvermögen sowie konzeptionelles und analytisches Denken
  • Strukturierter Arbeitsstil, hohes Maß an Selbstorganisation und Kreativität sowie ausgeprägte Kommunikations-, Präsentations- und Moderationsfähigkeiten
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Spanischkenntnisse
Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Ecuador.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de

Die GIZ ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt im Unternehmen sind uns wichtig. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=775983ec9d24b5aaab8790e2ce83de375c8e1c16

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=54477