sequa Stellenausschreibung sequa IPD

 

Die sequa gGmbH ist eine weltweit tätige, gemeinnützige Entwicklungsorganisation. Wir führen seit 1991 in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Wirtschaft Programme und Projekte der internationalen Zusammenarbeit durch. Das Unternehmen bietet Kompetenz und Erfahrung in den Geschäftsfeldern Kammer- und Verbandsförderung, Berufliche Bildung und Handelsförderung. Sitz des Unternehmens ist Bonn. sequa beschäftigt über 100 Mitarbeiter (2021) und erwirtschaftet einen Umsatz von 46 Mio. EUR (2019).

Zum 01.07.2021 suchen wir den/die


Regional Expert – IPD Hub Elfenbeinküste (m/w/d)


Dienstort:     
Elfenbeinküste

Umfang:        
Vollzeit

Zeitraum:    
für mind. 2 Jahre


Das Projekt

Gemeinsam mit dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) und weiteren Partnern implementieren wir das Vorhaben „Import Promotion Desk (IPD)“. Das Projekt wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert und verfolgt das Ziel, Exportsektoren ausgewählter Entwicklungs- und Schwellenländer durch einen verbesserten Zugang zum europäischen Markt zu stärken. Durch das IPD werden nachhaltige Handelsbeziehungen für exportierende KMU in ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern auf- und ausgebaut sowie Partnerorganisation dazu befähigt, ihr Dienstleistungsangebot für Exporteure zu erweitern.


Ihre Aufgaben / Ihre Verantwortung

In Zusammenarbeit mit den Projektbüros in Bonn und Berlin sind Sie für die Umsetzung von Aktivitäten mit Export-Fördereinrichtungen und exportierenden Unternehmen im Partnerland verantwortlich und sind die zentrale IPD-Anlaufstelle vor Ort. Zu Ihren Aufgaben gehört:

  • Planung und Umsetzung von Capacity Building-Aktivitäten im jeweiligen Partnerland (ggf. Region): Unterstützung von relevanten Export-Fördereinrichtungen, Handelskammern, Branchenverbänden, etc. bei der Identifizierung, Umsetzung und Verankerung von exportbezogenen Dienstleistungen (Trainings, Länderständen auf Messen, etc.);
  • Aufbau und Betreuung des IPD-Netzwerks im Land (ggf. Region): Austausch mit internationalen Partnern vor Ort (WZ-Referent, AHK, GIZ, SIPPO, CBI etc.) zur Identifizierung neuer Kooperationsmöglichkeiten; Aufbau neuer Kontakte zu, sowie Förderung der Kooperation zwischen lokalen Partnerorganisationen; Erhöhung der Sichtbarkeit des IPD im Land;
  • Regionale Zusammenarbeit stärken: Einbindung von Export-Fördereinrichtungen und exportierenden Unternehmen im IPD-Partnerland bwz. der Region in Aktivitäten vor Ort; Förderung der länderübergreifenden Zusammenarbeit in der Region und Nutzung von Synergieeffekten;
  • Identifizierung neuer Exporteure sowie Betreuung des bestehenden IPD-Exporteurspools in enger Absprache mit den jeweiligen Sektorexperten in den Projektbüros in Deutschland: Planung und Durchführung von Informations- und Trainingsworkshops; Unterstützung bei der Identifizierung von Unternehmen mit Export-Potential, aber fehlenden Kontakten zum deutschen/europäischen Markt in ausgewählten Sektoren, der Kontaktpflege und Informationsrecherchen;
  • Bereitstellung von Informationen für Importeureon Einkäuferreise und Betreuung von Einkäufe: Ansprechbar als lokale Anlaufstelle für Anfragen von Importeuren, Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Einkäuferreisen;
  • Administrative Tätigkeiten bei der Umsetzung lokaler Aktivitäten: u.a. Organisation von Veranstaltungen und Reisen, Vereinnahmung von Teilnehmerbeiträgen.


Unsere Anforderungen / Ihre Qualifikation

  • Mind. 3 Jahre Berufserfahrung als Organisationsentwickler oder international orientierter Einkäufer mit Kenntnissen in unseren relevanten Branchen oder in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in Entwicklungs- und Schwellenländern (vorzugsweise in den Bereichen Handel oder Wertschöpfungsketten);
  • Fundierte Fachkenntnisse in den Bereichen Organisationsentwicklung, Einkauf, Stakeholdermanagement, Handelsförderung; Anwenderkenntnisse von EZ-Förderinstrumenten (nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Privatsektorförderung, Kammerförderung o.ä.);
  • Beherrschung der gängigen Projektplanungs- und –management-Methoden;
  • Mind. 2 Jahre Auslandserfahrung in einem Entwicklungs- oder Schwellenland;
  • Verhandlungssichere Deutsch-, Englisch- und Französisch-Kenntnisse;
  • Verständnis für komplexe Zusammenhänge und Bereitschaft sich in die im Land zu bearbeitenden Sektoren einzuarbeiten;
  • Ausgeprägt analytisches, vernetztes und kreatives Denken sowie selbständiges, eigeninitiatives, lösungsorientiertes, dienstleistungsorientiertes und strategiekonformes Handeln;
  • Interkulturell kompetente, teamfähige, belastbare und durchsetzungsstarke Persönlichkeit;
  • Sicheres, gewinnendes, motivierendes und überzeugendes Auftreten vor (Fach-)Publikum;
  • Bereitschaft über längere Zeit in einem Entwicklungs- oder Schwellenland zu leben; Tropentauglichkeit;
  • Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen (national, regional sowie nach Deutschland).


Wir bieten Ihnen die Mitarbeit in einem äußerst engagierten Team und einen verantwortungsvollen Aufgabenbereich an. Darüber hinaus ermöglichen wir eine flexible Arbeitszeitgestaltung sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die leistungsgerechte Vergütung basiert auf unserem hauseigenen Vergütungssystem. Bei gleicher Qualifikation werden Menschen mit Behinderung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 30.04.2021 (Anschreiben und CV in deutscher Sprache, Gehaltsvorstellung, Verfügbarkeit) per E-Mail an Frau Manuela Borkenhagen (0228-98238-50), manuela.borkenhagen@sequa.de