Misereor

MISEREOR, das katholische Hilfswerk für Entwicklungszusammenarbeit, setzt sich unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht und Religion für die Menschen ein, denen das Recht auf ein Leben in Würde, Freiheit und ausreichender und gesunder Versorgung verwehrt bleibt. Hand in Hand arbeiten wir mit unseren Projektpartnern in Afrika, Asien und Lateinamerika und unterstützen die Menschen, ihr Leben aus eigener Kraft nachhaltig positiv zu verändern.
Wir suchen für unsere Geschäftsstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n


Referent/in (m/w/d)


für die Abteilung Politik und Globale Zukunftsfragen/Themenschwerpunkt "Städtische Transformation"
 
mit einem Arbeitszeitumfang von 100%, zunächst befristet für zwei Jahre.


Ihre Aufgaben

Ihr inhaltlicher Schwerpunkt liegt in der Begleitung von Transformationsprozessen für zukunftsfähige, sozial gerechte Städte und Klimagerechtigkeit aus entwicklungspolitischer Perspektive. In diesem Rahmen beobachten Sie politische Prozesse auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen entwickeln Sie Positionen und Strategien für MISEREOR mit dem Schwerpunkt sozial-ökologische Transformation im städtischen Bereich unter Berücksichtigung von Stadt-Land-Beziehungen und wirken mit bei der Lobby- und Advocacy-Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken. Dabei liegt der Focus auf den Belangen und Rechten marginalisierter Bevölkerungsgruppen und globaler Herausforderungen wie der Klimakrise. Sie arbeiten abteilungsübergreifend eng zusammen mit den verschiedenen Fachkolleginnen und Fachkollegen, unter anderem zu Fragen urbaner Transformation, städtischer Bodenpolitik, dem Recht auf Wohnen und urbaner Klimapolitik.


Ihr Profil

Sie haben ein Studium im Bereich der Sozial- oder Politikwissenschaften (oder ähnlicher Fachrichtung mit Bezug zum Aufgabengebiet) erfolgreich abgeschlossen und konnten Berufserfahrung in der Arbeit von Nichtregierungsorganisationen sammeln. Sie haben sich bereits mit Fragen sozial-ökologischer Transformation beschäftigt und verfügen über gute Kenntnisse der internationalen Klimapolitik sowie der internationalen Entwicklungszusammenarbeit, besonders der Herausforderungen der städtischen Entwicklung aus der Perspektive der Armutsbekämpfung. Sie können komplexe Zusammenhänge analysieren und strukturieren, denken strategisch und sind in der Lage, unter hohem Abstraktionsgrad und Abwägung verschiedener Interessen neue Lösungsansätze zu entwickeln. Hierbei sind Erfahrungen in der Arbeit in interdisziplinären Teams von Vorteil. Sie kennen die kirchliche Entwicklungsarbeit sowie die Institutionen und die Strukturen der deutschen staatlichen und nichtstaatlichen Entwicklungspolitik. Neben guten Kenntnissen in Englisch und einer weiteren Fremdsprache verfügen Sie über ausgeprägte Teamfähigkeit sowie hohe kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift. Wir erwarten die Übereinstimmung mit den Zielen der katholischen Kirche und der Armenorientierung der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit.


Was wir Ihnen bieten:
 
Es erwartet Sie ein internationales Arbeitsumfeld, eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem Team von Kolleginnen und Kollegen, die sich gegenseitig unterstützen und eine eigenverantwortliche Tätigkeit, bei der Sie die Möglichkeiten haben, eigene Ideen einzubringen und Ihre Fähigkeiten zu entfalten. Wir vergüten nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) und bieten eine betriebliche Altersvorsorge (KZVK), ein Jobticket, flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, ein betriebliches Gesundheitsmanagement sowie individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten.
Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Schwerbehinderung nach Maßgabe des § 2 des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 12. März 2021 über unser Bewerber-Portal www.misereor.de/stellen


Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e.V.
Personalabteilung – Elisabeth Brauers
Mozartstraße 9 – 52064 Aachen
Telefon: 0241 442-251 – www.misereor.de/stellen