Der Verein Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. fördert und berät seit 1971 waldorfpädagogische Initiativen weltweit. Die Abteilung Notfallpädagogik führt seit 2006 notfallpädagogische Einsätze in Kriegs- und Katastrophengebieten durch. Die internationalen Einsatzteams führen psychosoziale Aktivitäten, basierend auf den Methoden der Waldorfpädagogik durch, um traumatisierte Kinder, Jugendliche und Eltern zu unterstützen. 2013 fand der erste notfallpädagogische Einsatz im Nordirak statt. Seitdem entwickelt sich das Engagement vor Ort unter dem Namen „FWE – Friends of Waldorf Education“ kontinuierlich weiter. Diverse notfall- und traumapädagogische Projekte, gefördert durch das Spendennetzwerk Aktion Deutschland Hilft, UNICEF und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ), wurden in Flüchtlingslagern für Binnenflüchtlinge und den Aufnahmegemeinden initiiert.

Zum nächst möglichen Zeitpunkt suchen wir für unser Büro in Dohuk, Kurdische Region Irak:

eine*n Projektleiter*in (m/w/d) in Vollzeit

Die Stelle ist projektbasiert zunächst für voraussichtlich ein Jahr befristet.

Ihre zentrale Aufgabe wird in der Weiterentwicklung und Umsetzung verschiedener notfall- und traumapädagogischer Projekte liegen. Sie werden von der Abteilung Notfallpädagogik in Karlsruhe entsandt, berichten an diese und setzen Projekte gemeinsam mit der Ländervertreterin um.

Ihre Aufgaben:

  • Inhaltliche und administrative Leitung des Büros in Dohuk
  • Lokale Personalverantwortlichkeit
  • Akquise neuer Projekte, Antragsstellung und Abwicklung
  • Administrativen Projektabwicklung entsprechend der Geberrichtlinien
  • Datenanalyse und -pflege
  • Netzwerkarbeit mit lokalen und internationalen Stakeholdern
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Verfassen narrativer Berichte für Geldgeber und sonstige Akteure
  • Teilnahme an Meetings mit Geldgebern und sonstigen Akteuren
  • Mitwirken an konzeptionellen und strategischen Weiterentwicklungen
  • Pädagogische und inhaltliche Begleitung der Teams
  • Inhaltliche und organisatorische Begleitung notfall- und traumapädagogischer Workshops

Voraussetzung:

  • Waldorfpädagogischer/anthroposophischer Hintergrund
  • Abgeschlossene Ausbildung oder Studium mit Bezug zum Aufgabenfeld
  • Mind. drei Jahre Erfahrung in der humanitären Hilfe und/oder Entwicklungszusammenarbeit oder ähnlichem Berufsfeld mit längerfristigen Auslandsaufenthalten, im besten Fall in der arabischen/kurdischen Welt
  • Kompetenzen und Erfahrungen in der Abwicklung geberfinanzierter Projekte
  • Erfahrung mit Beschaffungsprozessen, Personalverwaltung und sonstiger Büroadministration
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office Anwendungen
  • Sehr gutes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift, Arabisch und/oder Kurdisch von Vorteil
  • Kommunikationsstark , Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Frustrationstoleranz, Flexibilität, Kultursensibilität, Tropentauglichkeit
  • Positives, kommunikatives Naturell, repräsentatives Auftreten
  • Interesse an der humanitären Arbeit

Wir bieten Ihnen:

  • Einen zunächst auf voraussichtlich ein Jahr befristeten Projekt-Arbeitsvertrag mit Option auf Verlängerung
  • Eine verantwortungsvolle, sinnstiftende und interessante Tätigkeit im internationalen Umfeld mit engagierten Kolleg*innen
  • Vollzeit (40h/Woche), Vergütung nach Absprache mit 30 Tagen Urlaub/Jahr

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail mit einem Anhang (PDF, max. 5 MB) bis zum 15.03.2021 an mitarbeit@freunde-waldorf.de. Für Rückfragen steht Ihnen Lukas Mall unter der Rufnummer 0721-20111-155 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!