Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Vorstandsbereich Recht, Sozialökonomie und Personal in der Abteilung Ergebnismanagement und Verfahrenssicherung, Referat Verfahrenssicherung, des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine*n


Prüfer*in Internationale BMZ-Projekte (100%)


Ausschreibungsziffer 1550, Ordnungsnummer 474
befristet bis 30.9.2023

Die Abteilung Ergebnismanagement und Verfahrenssicherung nimmt Aufgaben in der Konzeption, Weiterentwicklung und Sicherung von Verfahren wahr. Sie sichert die Rechenschaftslegung von Projektmitteln, stellt Informationen und Verfahrenswissen für Mitarbeitende bereit und trägt zur Ergebnissicherung im Werk bei. Das Referat Verfahrenssicherung erbringt dabei insbesondere Prüfungsleistungen und –auswertungen von geförderten Projekten.


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Prüfung von Abschlussdokumenten der Bundesmittel-finanzierten Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Pazifik und Osteuropa im Hinblick auf die Einhaltung der internen und externen Vorgaben (Förderrichtlinie BN/Best-P/ Kirchen)
  • Überprüfung der überwiegend fremdsprachlichen Akten, Dokumente und Buchprüfberichte auf Vertragserfüllung und Plausibilität
  • Beratung und Qualifizierung von Projektmitarbeitenden im In- und Ausland zu Verfahrensfragen insbesondere bezüglich Projektabwicklung und Projektabrechnung
  • Optimierung von Verfahren basierend auf Feststellungen aus den Prüfungen
  • Sonderaufgaben wie Jahresabschlussarbeiten, Statistiken usw.


Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches oder verwaltungswissenschaftlich orientiertes Studium (Bachelor) oder vergleichbare Qualifikationen
  • sehr gutes Zahlenverständnis, analytisches Denkvermögen und Fähigkeit zur systematischen und sorgfältigen Arbeit
  • sehr gute Beherrschung der deutschen und englischen Sprache, sowie sehr gutes Leseverständnis mind. einer weiteren Fremdsprache (Portugiesisch oder Französisch)
  • Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit von Vorteil
  • wünschenswert sind Erfahrung in der Begleitung, Abrechnung und/oder Prüfung von Projekten
  • sehr gute MS-Office Kenntnisse (besonders Excel)
  • kommunikative Fähigkeiten und soziale Kompetenz


Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage


Für Rückfragen steht Ihnen die Referatsleiterin Frau Elisabeth Kowalla-Diarra (Tel.: 030 / 65211-1541) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 11 nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 30. Oktober 2020 unter folgendem Link:
https://ewde.hr4you.org/job/view/595


Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. – Abteilung Personal
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin – Mitte