MSF

 

Access Campaign Advocacy Officer (m/w/d)


Médecins Sans Frontières (MSF) wurde 1971 von französischen Ärzten und Journalisten als eine private, regierungsunabhängige, humanitäre Organisation gegründet. Ob Kriegsverwundete im Jemen, Vertriebene im Südsudan oder Tuberkulose-Patient*innen in Zentralasien: MSF leistet medizinische Hilfe in 70 Ländern weltweit, vor allem wo Menschen in Not keinen Zugang zu einer angemessenen Gesundheitsversorgung haben oder er ihnen verwehrt wird. Ärzte ohne Grenzen e.V. ist als deutsche Sektion einer von 24 Mitgliedsverbänden von MSF. Die Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Projektdurchführung, Personalwerbung, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Fundraising. Ärzte ohne Grenzen e. V. hatte im Jahr 2018 Einnahmen in Höhe von rund 153 Millionen Euro aus privaten Spenden sowie anderen Einnahmen und beschäftigt derzeit über 200 Mitarbeitende am Standort Deutschland.

Die Medikamentenkampagne
Ein Drittel der Weltbevölkerung hat heute keinen ausreichenden Zugang zu lebensrettenden Medikamenten. Unsere medizinischen Teams sind häufig mit der frustrierenden Realität konfrontiert, dass eine lebensnotwendige Behandlung von Menschen in den Einsatzgebieten nicht oder nur eingeschränkt möglich ist. Denn oft fehlen dringend benötigten Medikamente, Impfstoffe und diagnostische Tests oder werden nur zu extrem hohen Preisen verkauft, die sich Patient*innen und Hilfsorganisationen nicht leisten können.

Daher hat ÄRZTE OHNE GRENZEN im Jahr 1999 die Kampagne „Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten“ – „Access to Essential Medicines Campaign“ (AC) ins Leben gerufen. Damit setzt sich die Organisation dafür ein, den bezahlbaren Zugang zu und die Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln, Diagnostika und Impfstoffen für ärmere Länder zu verbessern.

Die Hauptziele der Kampagne sind folgende:

1. Die Sicherstellung des Zugangs zu neuen lebensnotwendigen Medikamenten, Impfstoffen und Diagnostika
2. Die Sicherstellung der Herstellung von und des Zugangs zu qualitativ hochwertigen Medikamenten, Impfstoffen und Diagnostika zu vernachlässigten Krankheiten und anderen Gesundheitsproblemen
3. Anreize für mehr Forschung und Entwicklung an neuen Medikamenten, Impfstoffen und Diagnostika fördern
4. Mitarbeit bei der Verbesserung von medizinischen Standards in den Projekten zusammen mit Ärzte ohne Grenzen

In der Abteilung Geschäftsführung suchen wir zum 01.12.2019 (oder später) eine*n Access Campaign Advocacy Officer.


I. Die Stelle

Stellenbezeichnung:     
Access Campaign Advocacy Officer (m/w/d)

Einsatzort:         
ärzte ohne grenzen, Berlin

Beginn:         
01.12.2019 oder nach Vereinbarung

Befristung:     
Eingangsbefristung 2 Jahre; eine anschließende langfristige Beschäftigung wird angestrebt.

Umfang:        
100% (40 Wochenstunden)


Position innerhalb des Büros
Der*die Access Campaign Advocacy Officer ist Teil der Berlin Advocacy Unit (BeAU) und berichtet dem Access Campaigner.

Ziel der Position
Der*die Access Campaign Advocacy Officer unterstützt die Advocacy Arbeit der Access Campaign innerhalb von BeAU durch Lobby- & Kampagnenarbeit, Networking und in administrativer Hinsicht.


II. Ihre Aufgaben:

A. Advocacy: Inhalte, Pläne, Instrumente und Strategien

  • Entwicklung und Umsetzung von Advocacy-Strategien, Aktionsplänen und Advocacy-Aktivitäten wie Events, parlamentarische Veranstaltungen, Konferenzen und öffentliche Stunts für eigene Projekte sowie Unterstützung für Projekte der AC Deutschland,
  • Erstellung von stakeholder-spezifischen Advocacy-Kommunikationsmaterialien wie Berichte, Factsheets und Briefing-papers zu allen medizinisch relevanten Themen von MSF, Begleitung von relevanten politischen Prozessen über Mailinglisten, Treffen, Konferenzen, Medien und Veröffentlichungen sowie deren informations- und Advocacy-technische
  • Aufbereitung, inklusive Identifizierung von Stakeholdern und Momenten
  • Beitrag zum Kommunikations- und Wissensmanagement innerhalb der AC Deutschland, der Berlin Advocacy Unit sowie der internationalen AC


B. Advocacy: Repräsentation und Vernetzung

  • Selbstständige Advocacyarbeit und Vernetzung mit relevanten politischen Kontakten in Parlament und Ministerien inklusive proaktiver Informationsvermittlung und Austausch auf der Grundlage der strategischen Prioritäten der AC Deutschland
  • Networking mit anderen NGOs und Stakeholder-Gruppen
  • Vertretung der AC Deutschland und entsprechende Advocacy-Arbeit auf nationaler und internationaler Ebene in NGO-Plattformen und Allianzen, bei externen Veranstaltungen wie Konferenzen, Diskussionsrunden, Treffen und Konsultationen mit NGOs, Ministerien und anderen politischen Interessensgruppen
  • Proaktive Zusammenarbeit mit internationalen Kolleg*innen von MSF (insbesondere MSF AC) zu relevanten Fragen für die Arbeit der AC Deutschland
  • Vorbereitung von Konferenzen, Meetings und anderen Formaten der Diskussion und des Austauschs


C. Kampagnenarbeit

  • Konzeption und Umsetzung von Aktivitäten und Kampagnen (öffentlich und nicht-öffentlich) zur Mobilisierung von Entscheidungsträger*innen in Deutschland zu den Schwerpunkten der AC Deutschland in Absprache mit dem Access Campaigner
  • Koordination mit den zuständigen MSF-internen Abteilungen von relevanten Stakeholdern bei der Entwicklung und Umsetzung kampagnenrelevanter Kommunikationsstrategien und -inhalte von Social Media, Website und Newslettern bis hin zu Pressestunts
  • Abstimmung mit dem MSF Deutschland Web-Team zu Erstellung und Implementierung von Social Media- und webbasierter Kommunikation und Kommunikationsstrategien in Hinblick auf Prioritäten der AC


D. Verwaltung und Organisation

  • Betreuung und Anleitung von Praktikant*innen, Studierenden und externen Dienstleistenden einschließlich der entsprechenden administrativen Personalfragen
  • Umsetzung des Traineeship-Programms einschließlich der Anleitung von Trainees
  • Organisation von externen und internen Veranstaltungen und Meetings
  • Verwaltung der Organisation, Dokumentation und Bewertung von Advocacy-Aktivitäten
  • Teilnahme an internen Berichts- und Planungsprozessen
  • Beitragen zur professionellen Weiterentwicklung des AC Teams


III. Ihr Profil:

  • Relevantes abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Master)
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • Sehr gute Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich)
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich politische Kampagnen- und/oder Advocacyarbeit oder parlamentarischem, ministerialem Betrieb oder politischer Beratung
  • Wünschenswert ist eine wissenschaftliche oder fachliche Erfahrung im Themenbereich Access to Medicines oder Global Health
  • Gut organisiert, strukturiert, flexibel und problemlösungsorientiert
  • Exzellente Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten
  • Sie denken analytisch, sind kreativ, konzeptionsstark und haben ein gutes Gespür für politische Momente und Verständnis von politischen Prozessen
  • Fähigkeit zur interdisziplinären Arbeiten
  • Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Arbeiten sowie zu Kollegialität und Teamarbeit
  • hohe Flexibilität und diplomatisches Gespür
  • Erfahrung in Organisation und Durchführung von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten wie parlamentarische Frühstücke oder Paneldiskussionen und entsprechende Konzepte auf- und umzusetzen können
  • Erfahrung und Fähigkeit in Bündnissen arbeiten zu können
  • Verständnis davon wie Pressearbeit funktioniert
  • Erfahrung in der Anleitung von Praktikant*innen und Student*innen
  • Reisebereitschaft


IV. Unser Angebot:

  • Bezahlung nach innerbetrieblicher Gehaltsstruktur; in dieser Position gemäß Gruppe 4, von 3.024 Euro bis maximales Einstiegsgehalt 3.825 Euro brutto, abhängig von jeweiliger relevanter Berufserfahrung
  • Benefits: 30 Tage Urlaub, 13. Monatsgehalt, Zuschuss zum ÖPNV-Ticket, regelmäßige Gehaltserhöhungen im Rahmen der Gehaltsstruktur, betriebliche Altersvorsorge ab zweijähriger Betriebszugehörigkeit, sowie freie Getränke und Obst
  • Eine sinnstiftende, abwechslungsreiche Tätigkeit in einer respektvollen und positiven Organisationskultur
  • Einblicke in die internationale Projektarbeit durch regelmäßige Berichte, Vorträge und Austausch mit Kolleg*innen
  • Möglichkeit der Mitgestaltung durch abteilungsübergreifende Arbeitsgruppen, regelmäßige Mitarbeiterumfragen, u.a.
  • Personalentwicklung durch Inhouse-Trainingsangebote und Förderung individueller Weiterbildung
  • Unterstützung der Work-life-balance durch Teilzeit, mobiles Arbeiten, Gesundheitsförderung und ein externes psychologisches Employee Assistance Angebot
  • Ein zentral gelegenes Büro in Berlin mit hervorragender Anbindung an den ÖPNV


Als international tätige Organisation unterstützen wir Diversität, Offenheit und gegenseitigen Respekt. Im Einklang mit unseren Werten werden eingehende Bewerbungen nur auf ihre fachliche Qualifikation hin ausgewertet und unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung oder Alter berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis 13.10.2019. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben ohne Foto, Lebenslauf, Zeugnisse) per Email und fassen Sie dabei alle Dokumente in einer Datei zusammen (pdf, max. 5 MB). Für inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an: Marco Alves: 030 – 700 130 190 oder marco.alves@berlin.msf.org


Als spendenfinanzierte Organisation können wir leider die Reisekosten für ein erstes Bewerbungsgespräch nicht übernehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Ärzte ohne Grenzen e.V.
Personalabteilung, Sylvana Pikowski
Am Köllnischen Park 1 in 10179 Berlin
Per Email: bewerbung.ber@berlin.msf.org
www.aerzte-ohne-grenzen.de