Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt unbefristet als


wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter



Aufgaben:

Tonmineralogische Untersuchungen im Rahmen der Endlagerung radioaktiver Abfälle:

  • Charakterisieren des Porenraums von Barrieregesteinen
  • Entwickeln von Modellen zur Beschreibung der Mobilität von Wasser in Barrieregesteinen
  • Modellieren der Wechselwirkung von Anionen und Kationen mit mineralischen Oberflächen
  • Untersuchen von petrophysikalischen Parametern von Barrieregesteinen
  • Untersuchen der Oberflächenladung von Mineralen und Elektrokinetik
  • Erstellen von Berichten/Endlagerberichten, Stellungnahmen, Publikationen und Präsentationen sowie Vertreten des Arbeitsbereichs nach außen


Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) in einer der folgenden Fachrichtungen: Geowissenschaften, Mineralogie, Physik, Chemie oder vergleichbar
  • Fundierte Kenntnisse in der Charakterisierung des mikro- und nanoskaligen Porenraums von Barrieregesteinen wie Bentonit, Tonstein und Salz
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen mit dem Modellieren der Wechselwirkung unterschiedlicher Anionen und Kationen mit mineralischen Oberflächen
  • Kenntnisse in der Modellierung von petrophysikalischen Parametern von Bentoniten, Tonsteinen und Salzen (z.B. hydraulische Leitfähigkeit, Kationen- und Anionendiffusion, elektrische Leitfähigkeit, Quelldruck, Gaspermeabilität ...)
  • Gute Kenntnisse in Modellierungstechniken der Mineralogie bzw. Oberflächenchemie
  • Programmierkenntnisse
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse (vergleichbar Level B2)
  • Sehr gute Kenntnisse in Word, Excel, PowerPoint oder vergleichbaren Office-Programmen
  • Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Fähigkeit zum Erfassen komplexer Zusammenhänge


Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:

  • Erfahrungen in der Weiterentwicklung von Modellen zur Beschreibung der Mobilität von Wassermolekülen und gelösten Ionen
  • Erfahrungen in der Untersuchung der Oberflächenladung von Mineralen und Elektrokinetik an Mineraloberflächen


Dienstort ist Hannover. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Bundes.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Im Rahmen flexibler Arbeitszeiten bieten wir Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der auch für Teilzeitkräfte geeignet ist. Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Die BGR ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 01.10.2019 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 88/19 und des Kennwortes „Tonmineralogie“ an die


Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Meyer unter der Telefonnummer 0511/643-3212.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.