Berater (w/m/d) BMZ-Antragsstellung

Wir leisten Arbeit, die wirkt. Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützen wir benachteiligte Kinder auf ihrem Weg in ein eigenständiges Leben. Wir schützen, stärken und fördern dabei nicht nur das einzelne Kind, sondern auch seine Familie und die Gemeinschaft. Und das in insgesamt 33 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem Selbsthilfegruppen-Ansatz (SHG). Dadurch stärken wir vor allem die ärmsten Familien sozial, wirtschaftlich und politisch. Heute gibt es durch die Arbeit unserer Organisation rund 30.000 Selbsthilfegruppen in 20 Ländern weltweit.

Ab 2020 planen wir einen Ausbau unserer Selbsthilfegruppen-Arbeit in Äthiopien, Haiti und auf den Philippinen sowie die weitere konzeptuelle Ausgestaltung des Ansatzes über ein vom BMZ im Rahmen seines Sozialstrukturförderprogrammes finanziertes Projekt.

Dafür suchen wir eine/n Berater/in für die fachliche Begleitung und Moderation der Antragserarbeitung mit dem Ziel, einen abgabereifen BMZ-Antrag zu erstellen.

Herausforderungen

  • Vorbereitung der Antragstellung durch das Studium relevanter deutsch-, englisch- und französischsprachiger Dokumente,
  • fachliche und organisatorische Unterstützung sowie Moderation des Prozesses der Antragskonzeption und -erstellung,
  • enge Zusammenarbeit mit den Fach- und Länderverantwortlichen für die drei Programmländer,
  • Sicherung und Rückspiegelung von Zwischenergebnissen,
  • Erstellung einer Theory of Change für die erste Phase des Vorhabens sowie einer Vision für die Ergebnisse des Gesamtvorhabens,
  • Erstellung eines abgabereifen Antrages und Projektbudgets bis voraussichtlich Januar 2020,
  • ggfs. Weiterentwicklung des Antrages während der Verhandlungen mit dem BMZ.

Anforderungen

  • Mehrjährige Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit sowie in der BMZ-Antragstellung,
  • Kenntnisse über Projekt- und Programmplanung (z.B. Project Cycle Management),
  • ausgeprägte Fähigkeiten in den Bereichen Prozessmoderation und partizipative Planung,
  • Erfahrungen mit Entwicklungsansätzen, die sich am Konzept der Selbsthilfe orientieren,
  • sehr gute Englischkenntnisse,
  • Französischkenntnisse von Vorteil.

Weitere Informationen

Der gewünschte Starttermin ist der nächstmögliche Zeitpunkt. Ziel des Auftrages ist ein abgabereifer Programmantrag zur Stärkung von SHG-Strukturen in drei Ländern für die Finanzierung durch das BMZ. Der Leistungszeitraum beginnt Mitte September und endet voraussichtlich im Juni 2020. Der Zeitaufwand wird auf ca. 55 Arbeitstage geschätzt. Im Prozess können sich zeitliche Abweichungen sowie Änderungen in der Anzahl der notwendigen Arbeitstage ergeben.

Bewerbung

Die Auftragsvergabe erfolgt auf Basis eines vorgelegten Angebotes unter Beifügung eines aktuellen Lebenslaufes. Aus dem Angebot müssen Vorstellungen zur Herangehensweise, wesentliche relevante Vorerfahrungen, die Höhe des Tageshonorars sowie Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit hervorgehen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Veronika Schwanz unter der Telefonnummer 0203.7789-238 gerne zur Verfügung. Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28.08.2019 per E-Mail an veronika.schwanz@knh.de.