Die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) ist eine international tätige Institution der politischen Bildung, Politikberatung und Entwicklungszusammenarbeit. Unser Institut für Internationale Zusammenarbeit bietet durch Politikberatung und Förderung zivilgesellschaftlicher und rechtsstaatlicher Strukturen verschiedenste Lösungsansätze zur Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen in Projektländern.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis 31.12.2022,


eine Leitung (m/w/d) des Regionalprojekts Marokko und Mauretanien


mit Dienstsitz in Rabat/Marokko

Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit unserer Zentrale in München das Projekt konzeptionell weiter, sind zuständig für die Ausarbeitung und Durchführung von Programmen mit unseren lokalen Projektpartnern, verantwortlich für das Projektbudget und die Führung des Projektpersonals vor Ort. Sie vertreten die Hanns-Seidel-Stiftung gegenüber Partnern sowie nationalen und internationalen Stellen, mit denen wir in Marokko und Mauretanien zusammenarbeiten und fördern unseren politischen und fachlichen Dialog.


Das zeichnet Sie aus

  • ein Hochschulabschluss, bevorzugt mit fachlichem Bezug zur Entwicklungszusammenarbeit
  • soziale und interkulturelle Kompetenz, vor allem erworben durch Arbeitsaufenthalte in Entwicklungs- und Schwellenländern; Landeskenntnisse bzw. Kenntnisse der Region sind von Vorteil
  • Befähigung zur Arbeit in einem politisch und kulturell sensiblen Umfeld
  • Erfahrung in
       der Zusammenarbeit mit/in internationalen Organisationen
       der Analyse und Bewertung politischer, wirtschaftlicher und sozialer Entwicklungen
       der Anfertigung von Publikationen
       der Leitung von Projekten, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden (bspw. BMZ, EU, AA, UN)
    der partizipativen Entwicklung und Umsetzung von Projektkonzeptionen, vor allem Kenntnisse im Project Cycle Management (Projektplanung, -monitoring und -evaluierung) und in der Qualitätssicherung, Wirkungs- und Finanzkontrolle
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Erfahrung in der Personalführung im interkulturellen Kontext und in der Mitarbeit in international besetzten Arbeitsgruppen
  • Fähigkeit zur Pflege und Steuerung der vorhandenen politischen Netzwerke in Marokko und Mauretanien und deren weiterer Ausbau
  • verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen, französischen und englischen Sprache, arabische Sprachkenntnisse von Vorteil
  • gewandte sprachliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen
  • Identifikation mit den Werten und Zielen der Hanns-Seidel-Stiftung


Wir bieten Ihnen eine interessante Aufgabe mit einem hohen konzeptionellen Gestaltungsspielraum. Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung bis spätestens 02.09.2019 (Posteingang) an die Hanns-Seidel-Stiftung e. V., Personalbereich Ausland, Lazarettstraße 33, 80636 München bzw. per Mail an die Adresse: Personal-Ausland@hss.de.

Für telefonische Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Leiter des Personalreferats Ausland, Herrn Greiner (Tel. 089/1258-312), bzw. an die Leiterin des Referats Naher Osten, Nordafrika, Frau Schmidt (Tel. 089/1258-290).