AGEH

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der Zivile Friedensdienst (ZFD) ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partner/-innen im Südsudan will die AGEH durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung des Landes leisten.

Zur Entwicklung von Unterstützungsangeboten für Studierende und Mitarbeitende der Katholischen Universität des Südsudans zum Thema mentale Gesundheit und Umgang mit Trauma suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n


Psychologe/-in oder Psychiater/-in mit Zusatzausbildung in Psychotherapie (m/w/d), Juba, Südsudan



Ihr neues Aufgabenfeld

Mit seiner 2011 erlangten Unabhängigkeit bot sich dem Südsudan die Möglichkeit, das Land nach den Vorstellungen seiner Bewohner/-innen neu zu gestalten. Getragen von der Hoffnung, die lange Geschichte der Gewalt zu durchbrechen und dem kulturellen Reichtum des Landes gerecht zu werden, gilt es staatliche und zivilgesellschaftliche Strukturen aufzubauen, inklusive Prozesse zu stärken und Toleranz zu fördern.
In diesen Zeiten des Umbruchs hat es sich die Katholische Universität des Südsudans zur Aufgabe gemacht, Studierenden aus allen Bevölkerungsschichten ein unterstützendes Lern­umfeld zu bieten und eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Basierend auf den Grundpfeilern des christlichen Glaubens und ausgerichtet an den Prinzipien der Katholischen Soziallehre, leistet sie ihren Beitrag für eine pluralistische, friedliche und gerechte Zukunft des Landes.
Gemeinsam mit der Partnerorganisation entwickeln Sie Beratungsangebote für Studierende und Mitarbeitende der Universität, um mit belastenden und traumatisierenden Erfahrungen besser umgehen zu können. Sie helfen, ein Umfeld zu schaffen, in dem Leute der verschiedenen Volksgruppen gemeinsam lernen und leben können und leisten so einen Beitrag zum Aufbau des Südsudans.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Zusammen mit Ihren Kolleg/-innen entwickeln Sie Unterstützungsangebote für Studierende und Mitarbeitende der Universität, um mit belastenden und potentiell traumatisierenden Erfahrungen besser umgehen zu können.
  • Sie helfen, ein Ausbildungskonzept zum Thema psychische Gesundheit zu erarbeiten und in die universitären Strukturen und Prozesse einzubinden.
  • Sie beraten die Universität in ihren Bestrebungen zu einem proaktiven und sensiblen Umgang mit den Themen psychische Gesundheit, Selbstfürsorge bei Stress und Umgang mit psychosozialen Belastungen. Sie helfen, Studierende und Mitarbeitende der Universität für diese Themen zu sensibilisieren und ermuntern sie dazu, ihre persönlichen Strategien für eine Selbstfürsorge zu entwickeln.
  • Sie unterstützen die Universität darin, sich zu diesem Thema zu vernetzen und regelmäßig mit anderen Akteuren auszutauschen und weiterzubilden.
  • Sie stellen die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH sicher. Dabei arbeiten Sie partnerschaftlich mit der Katholischen Universität des Südsudans zusammen.


Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Psychologie mit einer Zusatzausbildung als Psychotherapeut/-in, eine abgeschlossene Ausbildung als Psychiater/-in oder einen vergleichbaren Abschluss.
  • Ein Master Abschluss ist ebenso von Vorteil wie Arbeitserfahrung in Afrika. Erfahrungen im universitären Umfeld / an einer Fachhochschule sind ein weiteres Plus.
  • Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung in der psychologischen Beratung und/oder therapeutischen Arbeit; idealerweise verfügen Sie über Vorkenntnisse in der Arbeit mit Geflüchteten und/oder mit traumatisierten Menschen. Vorkenntnisse in der Friedens- und Versöhnungsarbeit sind von Vorteil.
  • Sie haben Erfahrungen in der Erwachsenenbildung und sind es gewohnt, Trainingskonzepte inhaltlich zu verantworten und gemäß den Bedürfnissen verschiedener Zielgruppen umzusetzen.
  • Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse. Arabischkenntnisse sind von Vorteil.
  • Sie sind EU-Bürger/-in oder Schweizer/-in, identifizieren sich mit den Zielen und Anliegen der kirchlichen Entwicklungs- und Friedensarbeit und freuen sich auf die Mitarbeit in einer christlich geprägten Organisation.


Das Angebot der AGEH

  • individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung
  • Arbeiten mit dem AGEH-Wirkmodell


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens zum 06.08.2019.

Bitte nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular auf unserem Stellenportal.


Ihre Ansprechpartnerin
Frau Annette Hausmann

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@ageh.org