Projektreferent (m/w/d) für die Begleitung von Gesundheits-Projekten in Somalia

Zur Unterstützung unserer Projektarbeit suchen wir ab sofort eine/n erfahrene/n Projektreferent/in als Elternzeitvertretung befristet bis Februar 2020 in Vollzeit oder Teilzeit (mind. 30 Wochenstunden) an unserem Standort in Tönisvorst.

Das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor e.V. wurde 1964 mit dem Ziel gegründet, bedürftigen Menschen in Entwicklungsländern mit Basismedikamenten und medizinischen Kleingeräten zu helfen. Neben der kontinuierlichen Versorgung von Gesundheitsprojekten leistet action medeor e.V. schnelle Not- und Katastrophenhilfe. Lokalen Projektträgern steht action medeor e.V. beim Aufbau und der Entwicklung von Basisgesundheitsdiensten beratend zur Seite. Neben der Beschaffung von Medikamenten und Kleingeräten sind die pharmazeutische Fachberatung sowie die Durchführung eigener Gesundheitsprojekte in Zusammenarbeit mit lokalen Partnerorganisationen zwei weitere Schwerpunkte.

 

Zu Ihren Aufgaben gehören u.a.:

  • Verantwortliche inhaltliche und finanzielle Begleitung, Koordination und Monitoring von Partnerprojekten in Somalia
  • Finanzielle und administrative Projektsteuerung inkl. Budgetüberwachung und Berichtswesen an Drittmittel-geber (v.a. Auswärtiges Amt und BMZ)
  • Beratung der lokalen Projektpartner in Projektmanagement, Monitoring, Finanzmanagement, inhaltlichen Fragen und konzeptioneller Weiterentwicklung
  • Akquise von Drittmitteln bei institutionellen und nicht-institutionellen Gebern
  • Monitoringreisen nach Kenia (Nairobi) ins Außenbüro der somalischen Partnerorganisation
  • Aufbereitung von Projektinformationen für die Öffentlichkeitsarbeit
  • Teilnahme und inhaltliche Mitarbeit in entwicklungspolitisch relevanten Arbeitsgruppen und Netzwerken (VENRO, ADH)

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium in einer relevanten Fachrichtung der Sozialwissenschaften, Geographie, Gesundheitswesen oder ähnliches
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung in der Projektarbeit der Entwicklungszusammenarbeit und/oder Nothilfe im In- und Ausland, bevorzugt in afrikanischen Ländern
  • Souveräner Umgang mit der Umsetzung von Geberrichtlinien und Projektmanagement von kofinanzierten Projekten (AA und BMZ)
  • Solide Kenntnisse der Standards der Humanitären Hilfe (u.a. Sphere, CHS)
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit lokalen Partnerorganisationen und Drittmittel-Gebern (AA, BMZ)
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Unabdingbare Voraussetzung: Tropentauglichkeit und Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen in unsere Partnerländer, vorwiegend Kenia

Zu Ihren Persönlichkeitsmerkmalen gehören zudem Koordinationsgeschick, Teamfähigkeit, eine lösungs-orientierte Arbeitsweise sowie Einsatzfreude und Engagement.

 

Wir bieten:

  • Mitarbeit in einem kleinen dynamischen Team und Zugehörigkeit zu einem kollegialen Miteinander mit einem produktiven und angenehmen Arbeitsklima
  • Angebot an jährlichen Qualifizierungsmaßnahmen (z.B. Teilnahme an spezifischen Fortbildungsveranstaltungen im Bereich Projektmanagement und Gesundheit)
  • Möglichkeit einen Tag pro Woche im Homeoffice zu arbeiten
  • Gleitzeit mit einer Kernarbeitszeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr


Wenn Sie sich durch dieses Stellenangebot angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung in elektronischer Form (mit einem Anhang von max. 5MB) unter Angabe Ihres Gehaltswunsches sowie Ihres möglichen Eintrittsdatums bis spätestens 21. Juni 2019 an:

Iris.Saretzki@medeor.de

Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor e. V.

St. Töniser Straße 21

47918 Tönisvorst

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der Woche vom 01.-05. Juli 2019 statt.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nach der Eingangsbestätigung nur noch Kandidatinnen und Kandidaten in der engeren Auswahl kontaktieren.

Wir behalten uns vor Auswahlgespräche vor Ablauf der Bewerbungsfrist zu führen.