Die Hohenstaufenstadt Göppingen (ca. 60 000 Einwohner) ist Mittelzentrum in verkehrsgünstiger Lage und bedeutender Wirtschaftsstandort mit einer langen industriellen Tradition in der Metro­pol­region Stuttgart. Ein vielfältiges kulturelles und sportliches Angebot mit zahlreichen attraktiven Frei­zeit­aktivitäten und guten Einkaufsmöglichkeiten ist vorhanden.

Das Referat Bürgerangebote und Soziales sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n


Koordinatorin / Koordinator kommunale Entwicklungspolitik (m/w/d)


befristet für die Dauer von 16 Monaten.


Die Stelle wird im Rahmen des Projekts „Koordination kommunaler Entwicklungspolitik“ des Bundes­ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Engagement Global gGmbH – Servicestelle Kommunen in der Einen Welt – zwei Jahren befristet gefördert. Die Förder­laufzeit endet am 30.09.2020.


Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Entwicklung einer Strategie kommunaler Nachhaltigkeit unter Beteiligung aller relevanten Akteure aus Verwaltung, Gesellschaft und Wirtschaft
  • Steigerung des Verständnisses für Aspekte kommunaler Nachhaltigkeit in Bürgerschaft und Öffent­lichkeit durch die Initiierung von Beteiligungsveranstaltungen und Bildungsmaßnahmen in Zusammen­arbeit mit den relevanten Akteuren
  • Zusammentragen von Wissen und die Erfahrungen zu entwicklungspolitischen Themen bei Göppinger Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund
  • Öffentlichkeitswirksame Verankerung dieser Wissensbestände im Bewusstsein der Bevölkerung
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken innerhalb der Themenkomplexe Entwicklungspolitik und kommunale Nachhaltigkeit
  • Entwicklung, Umsetzung und Begleitung von mit diesen Themen verbundenen, Maßnahmen in Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren
  • Leitung der Lokalen Agenda-Gruppen


Ihr Profil

Sie sind eine kreative und engagierte Persönlichkeit mit hohen kommunikativen Fähigkeiten und mit ausgeprägter sozialer und interkultureller Kompetenz. Die Fähigkeit zur Erarbeitung von Konzepten bringen Sie ebenso mit wie Fertigkeiten in der Netzwerkarbeit und im Kontext Partizipation / Beteili­gungs­verfahren. Idealerweise haben Sie Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Projekten sowie in der öffentlichen Verwaltung. Fachkenntnisse in den Themenfeldern kommunale Nach­haltig­keit und Entwicklungspolitik wären von Vorteil. Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, Flexibilität und gute Englischkenntnisse können wir bei Ihnen voraussetzen.

Sie können einen (Fach-)Hochschulabschluss der Fachrichtungen Nachhaltige Entwicklung, Nach­haltig­keits­wissen­schaften, Internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik, humanitäre- und Entwick­lungs­hilfe, (Human-)Geografie, Politikwissenschaft und / oder Soziologie bzw. Planung und Partizi­pation oder eine vergleichbare Qualifikation vorweisen.

 

Unser Angebot

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Ent­gelt­gruppe 11 TVöD. Die Stelle wird befristet für 16 Monate besetzt.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 21.06.2019 über unsere Homepage www.goeppingen.de. Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Drechsel, Telefon 07161/650-5010, gerne zur Verfügung. Allgemeine Fragen beantwortet Ihnen Frau Maier vom Referat Personal, Telefon 07161/650-1315.


Weitere Informationen finden Sie unter www.goeppingen.de.