AGEH

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) e.V. ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Ihnen die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Friedensakteuren. Der ZFD ist ein Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden und unterstützt Partnerorganisationen in allen Phasen von Konflikten: in der Konfliktprävention, der Gewaltminderung und der Konfliktnachsorge. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnern in Uganda will die AGEH durch die friedensfördernden Maßnahmen des ZFD einen Beitrag zur zivilen Konfliktbearbeitung leisten.

Zur Unterstützung unserer Partnerorganisation Teso Religious Leaders' Efforts for Peace and Reconciliation (TERELEPAR) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n


Trainer/-in zur Unterstützung der gewaltfreien Bearbeitung von Landkonflikten, Soroti, Uganda



Ihr neues Aufgabenfeld

TERELEPAR wurde 2001 von religiösen Führern verschiedener Glaubensgemeinschaften der damaligen Teso Region gegründet, um einen Beitrag zur Friedenssicherung in der Region zu leisten und ein friedliches Zusammenleben zu fördern. TERELEPAR klärt Menschen über ihre Rechte im Bereich Landnutzung und -besitz auf und versucht bei akuten Fällen von Landenteignungen und -konflikten zur gewaltfreien Schlichtung beizutragen. Die Partnerorganisation verfolgt das Ziel, Kapazitäten zur gewaltfreien Bearbeitung von Landkonflikten zu stärken und entsprechende Dialogräume aufzubauen, die ein Umdenken zu Gewaltfreiheit erleichtern und Wege der Versöhnung schaffen. Durch das Netzwerk der Organisation bestehen viele Möglichkeiten des Austauschs und der Kooperation mit anderen Friedensakteuren.  
Die Konflikte in Uganda stehen häufig in Zusammenhang mit pastoralistischen Lebensweisen der Menschen. Viehdiebstähle unter benachbarten Völkern sowie Streit um Landnutzung und Landbesitz gehören zu den drängendsten Konfliktursachen. Sie unterstützen die Partnerorganisation dabei, gewaltfreie Lösungswege zu erarbeiten und schulen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren vor Ort in ziviler Konfliktbearbeitung und gewaltfreier Kommunikation.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie beraten die Mitarbeiter/-innen von TERELEPAR und der Partner zu Ansätzen und Methoden zu Dialogführung, Mediation und gewaltfreier Konfliktbearbeitung mit Fokus auf Landkonflikte.
  • Sie führen für Ihre Kollegen/-innen und Multiplikatoren/-innen Schulungen durch und schaffen eine Bewusstseinsbildung und Kenntnisvermittlung zum Thema Landkonflikte und ethnische Konflikte.
  • Sie unterstützen die Partnerorganisation bei der Identifikation, Implementierung und Weiterentwicklung von geeigneten Strategien zur Lösung von Landkonflikten.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit  der Partnerorganisation zusammen.


Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Sozialwissenschaften, Jura, Friedens- und Konfliktstudien, Politikwissenschaft oder in einem verwandten Bereich und verfügen über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, bevorzugt in Afrika.
  • Sie verfügen über praktische und theoretische Kenntnisse in der Friedensarbeit und zivilen Konfliktbearbeitung, idealerweise in Nachkriegsgesellschaften.
  • Sie sind erfahren in Mediation und Konflikttransformation und zeichnen sich durch eine ausgeprägte Kommunikations- und Beratungskompetenz aus.
  • Sie besitzen Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Recht, idealerweise sind Sie besonders mit Landrecht vertraut.
  • Sie kommunizieren schriftlich und mündlich fließend in Englisch.
  • Sie identifizieren sich als Mitglied einer christlichen Kirche mit den Zielen und Anliegen kirchlicher Entwicklungs- und Friedensarbeit und tragen diese überzeugend mit.
  • Sie sind EU-Bürger/-in oder Schweizer/-in.


Das Angebot der AGEH

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung
  • Arbeiten mit dem AGEH-Wirkmodell


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 14.05.2019

Bitte nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular auf unserem Stellenportal.


Ihre Ansprechpartnerin
Frau Annette Hausmann

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@ageh.org