Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.06.2019 mit der Option auf Verlängerung als


wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter



Aufgaben:

Vor-Ort-Mitarbeit in N'Djamena, Tschad, im Rahmen vom TZ-Projekt „Nachhaltiges Wassermanagement im Tschadseebecken"

  • Fachliche Planung und gemeinsame Organisation von hydrologischen und hydrogeologischen Untersuchungen mit den Partnern vor Ort
  • Durchführung und Auswertung von hydrogeologischen Untersuchungen
  • Fachliche Betreuung von Bohrarbeiten
  • Betreuung der Labor- und Feldausstattung
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen zu hydrogeologischen Themen für wissenschaftlich-technisches Personal des Partners
  • Federführung bei der Erstellung gemeinsamer Fachberichte
  • Mitarbeit bei fachlicher Planung und Durchführung im TZ-Vorhaben – Grundwasserberatung der Tschadseebeckenkommission
  • Vertretung des Projektleiters


Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer geowissenschaftlichen Fachrichtung oder vergleichbar mit Schwerpunkt Hydrogeologie
  • Sehr gute Kenntnisse und mehrjährige Arbeitserfahrung in der Hydrologie und Hydrogeologie
  • Erfahrung in Boden- und Gesteinsansprache
  • Gute Kenntnisse und berufliche Erfahrungen in quantitativen Methoden der Hydrogeologie, Hydrochemie und Geohydraulik
  • Fähigkeit zur Vermittlung von Fachwissen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (B2)
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit zu interdisziplinärer Teamarbeit und interkultureller Zusammenarbeit
  • Tropentauglichkeit


Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:

  • Erfahrung in Managed Aquifer Recharge
  • Erfahrung mit Laboruntersuchungen
  • Kenntnisse der entwicklungspolitischen Grundsätze, Zusammenhänge, Planungs- und Steuerungsinstrumente
  • Gute Französischkenntnisse


Sie werden nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und Bonn-Röttgen dauerhaft in N´Djamena, Tschad eingesetzt. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Bundes, zzgl. Auslandszuschlag.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Ge-schlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Die BGR ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 25.03.2019 unter Angabe der Stellenausschreibung­snummer B 21/19 und des Kennwortes „Grundwasserberatung Tschadseekommission“ an die


Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Houben unter der Telefonnummer 0511/643-2373.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.