medica mondiale e. V. ist eine international tätige, feministische Frauenrechts- und Hilfsorganisation, die Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten unterstützt. In eigenen Programmen und in Kooperation mit lokalen Frauenorganisationen bieten wir Betroffenen von sexualisierter Gewalt vor Ort ganzheitliche Unterstützung. Auf politischer Ebene setzen wir uns zudem offensiv für die Durchsetzung der Rechte von Frauen ein, fordern eine konsequente Ahndung der Verbrechen sowie wirksamen Schutz, Gerechtigkeit und politische Teilhabe für Überlebende von Gewalt. Derzeit ist medica mondiale unter anderem in Nordirak/Kurdistan, in Afghanistan, in Westafrika, in Südosteuropa und der Region der Großen Seen Afrikas tätig.

Für unsere Geschäftsstelle in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


Regionalreferentin im Bereich Internationale Programme (Afghanistan/Irak)


Ihre Hauptaufgaben sind:

  • Weiterentwickeln des Engagements von medica mondiale in Afghanistan und Irak, geeignete Wege zur Umsetzung finden und die Umsetzung steuern
  • Entwickeln von Projektlogiken und inhaltliche Begleitung von Antragsauswahl und Antragstellung sowie Durchführung von komplexen Programmen
  • Strategische Kooperationspartnerinnen und -partner für medica mondiale und ihre Partnerinnen in Deutschland/EU und vor Ort identifizieren sowie Austausch, Vernetzung und Zusammenarbeit mit ihnen fördern
  • Steuern und Koordinieren der Arbeits- und Ressourcenplanung sowie der internen Arbeitsprozesse zwischen der Geschäftsstelle in Köln und dem Büro vor Ort entsprechend der regionalen Erfordernisse
  • Gestalten der internen und externen Zusammenarbeit verschiedener Akteur*innen zu Afghanistan und Irak
  • Konzipieren und Begleiten fachlicher Ansätze, Instrumente und Methoden der allgemeinen Projekt- und Partnerarbeit wie z. B. M&E, Qualitätssicherung
  • Führen und Gestalten von Organisationsentwicklungsprozessen sowie des inhaltlichen und policybezogenen Dialoges mit den Partnerinnen  
  • Unterstützen von Vorhaben und Anliegen der Kommunikationsabteilung zu Afghanistan und Irak z. B. Zulieferung zu Publikationen, für Interviews zur Verfügung stehen, Halten von Vorträgen etc.
  • Sicherheitsmanagement für die Region
  • Sonderaufgaben/Mitwirkung an den übergreifenden Aufgaben des Bereichs


Sie bringen mit:

  • Berufserfahrung in der Projektarbeit im Ausland, bevorzugt Afghanistan/Naher Osten, sowie in einer Geschäftsstelle
  • Nachweisliche Stärke in strategisch-konzeptioneller Arbeit
  • Erfahrung in der Projektbeantragung, -begleitung und -abwicklung
  • Organisationsberatungs- und Prozesskompetenz
  • Länderkompetenz zu Afghanistan und/oder dem Naher Osten
  • Die Bereitschaft, unter Berücksichtigung der jeweiligen Sicherheitslage nach Afghanistan und Irak zu reisen
  • Erfahrung in menschenrechtsbasierter Arbeit sowie in der Arbeit mit lokalen Partnerorganisationen. Nach Möglichkeit haben Sie bereits zum Thema Gewalt gegen Frauen gearbeitet
  • Fließende Deutsch-, Englisch- und am besten auch Arabisch- oder Kurdischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie interkulturelle Kompetenz
  • Identifikation mit den Werten und Zielen von medica mondiale


Wir bieten:

  • Mitarbeit in einer innovativen, international tätigen feministischen Frauenrechtsorganisation
  • Ein motiviertes, arbeitsstarkes Team
  • Eine Vollzeitstelle, zunächst auf 2 Jahre befristet
  • Bezahlung nach internem Gehaltssystem und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben
  • Betriebliche Altersvorsorge


Die Stelle soll baldmöglichst besetzt werden. Eingehende Bewerbungen werden fortlaufend bearbeitet und Termine für Vorstellunggespräche fortlaufend an geeignete Bewerberinnen vergeben. Die ersten Bewerbungsgespräche finden in KW 15 statt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (max. 3 MB, max. 2 PDF) ausschließlich per E-Mail an: medica mondiale e. V., z. Hd. Annette Hoffmann: bewerbung@medicamondiale.org, Betreff: RR IP Afghanistan/Irak