Darmstadt - zur Startseite

 

Zur Verstärkung unseres Teams beim Amt für Interkulturelles und Internationales suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt


eine Abteilungsleitung für die Abteilung Internationales


- Studium der Fachrichtungen internationale Beziehungen, Politikwissenschaften, Soziologie oder eine vergleichbare Qualifikation (mind. Bachelor oder FH) -

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir bieten Ihnen eine Vollzeitstelle, die jedoch grundsätzlich teilbar ist.


Ihre zukünftigen Aufgaben sind unter anderem:

  • Leitung der Abteilung Internationales (zurzeit 3 Mitarbeiter*innen)
  • Konzeption und Planung sowie Umsetzung der strategischen und politischen Vorgaben in Abstimmung mit der Amtsleitung
  • Vernetzung mit allen relevanten internen und externen Akteuren sowie Aufbau, Leitung und Moderation von Arbeitsgruppen und -kreisen
  • Öffentlichkeitsarbeit: Flyer, Homepage, Presse, soziale Medien; Präsentation des Aufgabenfeldes in Darmstadt, den Partnerstädten und im internationalen Bereich
  • Geschäftsführung des Bürgerkomitees für Städtepartnerschaften der Stadt und des Arbeitsausschusses
  • Projekt- und Veranstaltungsmanagement in den Bereichen internationale Beziehungen, Städtepartnerschaften, kommunale Entwicklungszusammenarbeit
  • eigenverantwortliche Koordination von Wettbewerben, Preisausschreiben und Ehrungen
  • Unterhaltung der Verbindungen und Kontakte zu allen Partnerstädten; Koordination der Empfänge und der Begleitung von Delegationen zu Partnerstädten sowie eigene Teilnahme
  • Erstellung von Berichten und Evaluationen sowie Erarbeitung von Handlungsempfehlungen im Bereich Internationalisierung, internationale Beziehungen, Städtepartnerschaften, kommunale Entwicklungszusammenarbeit auch zur weiteren Verarbeitung durch die Amtsleitung


Mit diesen notwendigen Qualifikationen können Sie uns überzeugen:

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen internationale Beziehungen, Politikwissenschaften, Soziologie oder vergleichbare Qualifikation (mind. Bachelor oder FH) mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung in der kommunalen internationalen Zusammenarbeit oder
  • ein abgeschlossenes Studium als Übersetzer*in mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung in der kommunalen internationalen Zusammenarbeit oder
  • Dolmetscher*in mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung in der kommunalen internationalen Zusammenarbeit oder
  • Fachkenntnisse: Zusammenhänge von globalen Entwicklungen und kommunaler internationaler Zusammenarbeit; Erkenntnisgewinnung auf der Grundlage internationalisierungstheoretischer Überlegungen
  • Engagement, Belastbarkeit, Flexibilität, Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Bereitschaft, auch außerhalb der Dienstzeit tätig zu sein und Aufgaben auch im In- und Ausland wahrzunehmen


Wünschenswert sind darüber hinaus:

  • Leitungserfahrung
  • Mehrsprachigkeit
  • Erfahrungen im vernetzten Projektmanagement


Wir bieten unter anderem:

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit regelmäßigen Tariferhöhungen und einer betrieblichen Zusatzversorgung
  • Das Jahresgehalt liegt auf Basis von zwölf Monatsgehältern bei Vollzeit im Bereich von ca. 41.500,00 € (für Berufseinsteiger) bis ca. 62.900,00 € (Endstufe). Das mittlere Einstiegsgehalt liegt bei ca. 49.400,00 € und setzt eine dreijährige einschlägige Berufserfahrung voraus.
  • 30 Tage Erholungsurlaub (bei 5-Tage Woche) zzgl. Zusatzurlaub für Schwerbehinderte und im Rahmen von Gleitzeit viele weitere freie Tage möglich
  • Jobticket mit lukrativen Konditionen
  • zahlreiche Fortbildungsangebote
  • betriebliches Gesundheitsmanagement


Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Dr. Latorre, Tel.: 06151 13-3582. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wendt, Tel.: 06151 13-3046 gerne zur Verfügung.


Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen bis zum 11. März 2019.

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Der Magistrat - Personalabteilung -
Kennziffer 2/26
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt
E-Mail: karriere@darmstadt.de

E-Mail-Bewerbungen können nur zur Fristenwahrung dienen. Von der Übersendung von
Bewerbungsunterlagen in Dateiform bitten wir abzusehen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden können. Daher bitten wir ausschließlich Kopien einzureichen und auf die Verwendung von Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen etc. zu verzichten.