GIZ

Berater (m/w/d) nachhaltige Energieholz-Wertschöpfungskette

JOB-ID: P1533V455J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die Waldfläche Ghanas beträgt ca. 5 Mio. ha und geht jährlich um 2% zurück. Die Holzkohleproduktion ist ein Haupttreiber für Walddegradierung, das Holz dafür wird unreguliert geschlagen. Das Projekt unterstützt die Partnerinstitutionen dabei, gemeinsam mit bspw. Landbesitzern und Kleinbauern in 10 auszuwählenden, Holzkohle produzierenden Gemeinden, Waldlandschaften wiederherzustellen. Hier sieht das Vorhaben Maßnahmen zur Aufforstung für nachhaltige Energieholzproduktion auf degradierten Flächen, Rehabilitierung von Waldlandschaften und Verbesserung der Energieeffizienz vor. Die Erfahrungen werden in die Umsetzung der nationalen Klimapolitik und REDD+-Strategie (Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation) eingespeist und leisten einen Beitrag zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für nachhaltige Waldbewirtschaftung und Klimaschutz.

Ihre Aufgaben
  • Planung, Steuerung und Monitoring der Aktivitäten und Maßnahmen in Abstimmung mit der Führungskraft
  • Steuerung/Abstimmung des Beitrags des Unterauftragnehmers IUCN (International Union for Conservation of Nature) in Bezug auf Maßnahmen zur Wiederherstellung von Waldlandschaften
  • Beratung (inklusive Training) der Durchführungspartner auf nationaler Ebene zur Umsetzung der Wertschöpfungskette Holzenergie, insbesondere der Produktion von Energieholz auf degradierten Flächen
  • Beratung der Partner relevanter Ministerien zur Entwicklung neuer und Anpassung existierender Strategien und Pläne u.a. zu Bioenergienutzung und zu Energieversorgungsplänen
  • Beratung der Partner zur Integration der Projektergebnisse in die nationale und internationale REDD+- und Klimadebatte
Ihr Profil
  • Hochschulabschluss im Bereich Energiewirtschaft oder Forstwissenschaften mit Energiebezug oder Management natürlicher Ressourcen mit Bezug zu Biomasseenergie
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit, bevorzugt in Afrika
  • Fachliches Know-How zu Holzenergie-Wertschöpfungsketten, REDD+-Mechanismus sowie zur internationalen REDD+- und Klimadebatte
  • Kenntnisse der GIZ-Instrumente und Human Capacity Development (HCD)-Ansätze
  • Hohe Beratungskompetenz gegenüber Ministerien und Erfahrung in Politikberatung
  • Gute Projektmanagementkenntnisse, bevorzugt in der Beratung und Umsetzung von Projekten der Internationalen Klimaschutzinitiativen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Verhandlungssichere Englisch- und Deutschkenntnisse
Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Ghana.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Die Bereitschaft zu häufigen Geschäftsreisen innerhalb Ghanas in auszuwählende Holzkohle-produzierende Gemeinden wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=8471b5577f92813911a6c4b8dec995a265629e3b

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=41980