GIZ

Berater (m/w/d) für Beschäftigungsförderung im Handlungsfeld Migration und Reintegration

JOB-ID: P1532V265J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Projekt "Breitenwirksame Wachstums- und Beschäftigungsförderung in Nigeria (SEDIN)" zielt darauf ab, die Beschäftigungs- und Einkommenssituation von Kleinst-, Klein- und mittleren Unternehmen (KKMU) nachhaltig zu verbessern. Es besteht zurzeit aus den Komponenten Finanzsektorentwicklung (Zugang zu Finanzdienstleistungen, finanzwirtschaftliche Grundbildung) und Privatsektorentwicklung (Rahmenbedingungen der KKMU-Entwicklung, Zugang zu Unternehmensdienstleistungen, unternehmerische Kompetenzentwicklung) sowie aus dem “Nigeria Competitiveness Project”, das von der Europäische Union kofinanziert wird und die Ansätze des Projekts auf neue Regionen und neue Wertschöpfungsketten ausweitet. Der regionale Fokus liegt auf den Bundesstaaten Ogun, Oyo, Lagos, Niger, Plateau und Kaduna. SEDIN führt darüber hinaus Aktivitäten im Bereich “Migration and Reintegration” durch. Diese Aktivitäten werden in 2019 durch Einrichtung einer Komponente zur Verbesserung der Beschäftigungssituation von Rückkehrenden und potenziellen Migranten*innen ausgeweitet. Regionaler Schwerpunkt der Komponente wird Edo State sein.

Ihre Aufgaben
  • Fachliche Themenführung und Entwicklung von beschäftigungsfördernden Ansätzen für Rückkehrer*innen und potenzielle Migranten*innen
  • Umsetzung von beschäftigungsfördernden Maßnahmen für Rückkehrer*innen und potenzielle Migranten*innen
  • Enge Zusammenarbeit mit den Handlungsfeldern Privat- und Finanzsektorentwicklung im Vorhaben
  • Unterstützung des Monitoring und der Evaluierung sowie der interne und externen Kommunikation
  • Koordination von Maßnahmen im Bereich Migration und Reintegration in Zusammenarbeit mit den Vorhaben im Cluster Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in Nigeria
  • Unterstützung der Berichterstattung

 

 

Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Gute fachliche Kenntnisse in den Bereichen Beschäftigungsförderung und Kleinunternehmensentwicklung
  • Mehrjährige Berufserfahrungen im Bereich Privatsektorentwicklung
  • Erfahrungen mit den aktuellen Ansätzen im Bereich Migration und Reintegration sind von Vorteil
  • Selbstständige Arbeitsweise sowie ausgeprägte Teamfähigkeit und interkulturelle Kommunikationskompetenz
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie gute Deutschkenntnisse

 

 

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Abuja weist eine warme und feuchte Regenzeit auf, die von etwa April bis Oktober dauert und auf deren Höhepunkt im Juli und August täglich ergiebige Niederschläge fallen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen dann knapp unter 30 Grad. In der Trockenzeit fällt beinahe überhaupt kein Niederschlag und die Temperaturen steigen in den Monaten Februar und März täglich auf über 35 Grad. Die Temperaturen in den Nächten betragen ganzjährig nicht unter 20 Grad. Zum Ende der Trockenzeit, etwa von Januar bis März, kann der Harmattan, ein Landwind aus Nordosten, große Mengen Staub aus der Sahara transportieren. Dieser Staubschleier verschlechtert die Sicht, belastet auch die Atemwege und führt häufig zu schlechteren Mobiltelefon- und Satellitenverbindungen. Die medizinische Grundversorgung ist u. a. durch mehrere in Abuja nach internationalem Standard praktizierende Mediziner und Kliniken gewährleistet. Ein deutscher Kindergarten und eine deutsche Grundschule sowie internationale Grund- und weiterführende Schulen (französische Schule, amerikanische Schule und verschiedene Schulen nach britischem Lehrplan) sind vorhanden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung am Einsatzort, aber das Freizeitangebot ist im Vergleich zu europäischen Standards beschränkt. 

Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter/innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.

Die Bereitschaft zu Geschäftsreisen in Nigeria, insbesondere in die Projektregionen Lagos und Edo State wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=00deeeba0a5dd814e6aee0a5b00089b9a4496d94

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=41526