GIZ

Führungspersönlichkeit (m/w/d) zur Förderung des nachhaltigen Tourismus in Tunesien

JOB-ID: P1532V141J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Der Entwicklungsplan (Plan Stratégique de Développement 2016 – 2020) der tunesichen Regierung sieht vor, bis zum Jahr 2020 eine Strategie für den Tourismus umzusetzen. Im Vordergrund stehen die

  • Diversifizierung des Tourismusangebotes hin zu einem qualitativ höherwertigen Tourismus (u.a. Kulturtourismus, Wüstentourismus, Ökotourismus),
  • die Verbesserung der Tourismusstrukturen,
  • der Qualität des Dienstleistungsangebots und der Ausbildungen im Tourismusbereich sowie
  • die Stärkung des Tourismusstandortes Tunesien durch Marketing- und Kommunikationskampagnen.

Neben Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) setzt das Neuvorhaben „Förderung des nachhaltigen Tourismus“ eine Ko-Finanzierung der Europäischen Union um. Das Ziel ist, die Voraussetzungen für beschäftigungswirksames Wachstum im tunesischen Tourismussektor zu verbessern. Dazu soll das Vorhaben in drei Handlungsfeldern arbeiten: Aufbau funktionsfähiger Unterstützungsstrukturen zur Entwicklung ausgewählter Tourismusstandorte, Entwicklung neuer Kultur- und Ökotourismusangebote in ausgewählten Regionen und Pilotierung innovativer Kooperationsformate zwischen privatwirtschaftlichen Akteuren des Tourismussektors.

Ihre Aufgaben
  • Verantwortung für die fachliche, inhaltliche und organisatorische Durchführung; Vertretung des Programms und der Umsetzung nach außen
  • Sicherstellung der fachlichen, konzeptionellen und administrativen Planung und Steuerung des Gesamtvorhabens
  • Koordination der Verwaltungsprozesse zwischen Programm, Landesbüro und GIZ Zentrale sowie Koordination mit der Europäischen Union und anderen Organisationen, die im Rahmen der Ko-Finanzierung implementieren
  • Führung der internationalen und nationalen Mitarbeiter/innen sowie Entwicklung und Steuerung des gesamten Teams
  • Sicherstellung und Umsetzung des Wirkungsmonitorings, Wissensmanagements, Berichtswesens und Qualitätsmanagements
  • Anpassung der Konzeption des Vorhabens nach technischen, politischen, wirtschaftlichen und Sicherheitserfordernissen
  • Kommunikation und Abstimmung mit, sowie Vertretung des Vorhabens gegenüber dem Auftraggeber (BMZ), politischen Partnern, externen Entwicklungspartnern und anderen Gebern insbesondere im Bereich Investitionsförderung, sowie Koordination mit der KfW
  • Pflege und Entwicklung von Netzwerk- und Kooperationsbeziehungen mit relevanten staatlichen Institutionen und internationalen Organisationen, sowie Abstimmung der Projektkonzepte und geplanten Projektaktivitäten mit lokalen Entscheidungsträgern und anderen betroffenen Akteuren

 

Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Studium, vorzugsweise der Wirtschaftswissenschaften (Betriebs- oder Volkswirtschaft)
  • Langjährige Berufserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit oder der Tourismusbranche, darunter vorzugsweise Erfahrungen mit Maßnahmen im Bereich der Tourismusförderung
  • Erfahrung in der Umsetzung von EU-Ko-Finanzierungen, in der Beratung von nationalen und lokalen Kooperations- und Aushandlungsprozessen
  • Kenntnisse im Bereich Wirtschaftsförderung (Privatwirtschaftsförderung, (K)KMU-Förderung, Existenzgründungen) und Wirtschaftsbegleitung
  • Sehr gute regionale Kenntnisse und Arbeitserfahrung in Ländern Nordafrikas oder des frankophonen Afrikas wünschenswert
  • Ausgeprägte Führungs- und Steuerungskompetenz
  • Hohes Kooperations- und Koordinierungsvermögen in internationalen Geber- und Steuerungsgremien
  • hohe Flexibilität in Steuerungsprozessen, gute Kenntnisse in wirkungsorientierten Monitoring und Evaluierungs- Systemen
  • Fließende Deutsch- und Französischkenntnisse, gute Englischkenntnisse, Arabischkenntnisse sind von Vorteil

 

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mediterranes Klima, die Gesundheitsversorgung im Land ist je nach Region gut bis ausreichend. Große Auswahl an Lebensmitteln. Grundnahrungsmittel wie Brot, Zucker und Milch werden vom Staat subventioniert. Internationale Flughäfen im Land.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter/innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=b77a29d1990eeb703e01bfbe16f12839e4cd8920

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=41608