IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht


eine/n Referent/in Bildung


in Berlin oder Bonn | ab Februar/März 2019
in Vollzeit | für ein Jahr befristet (Verlängerung angestrebt)


Über uns

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Unser Ziel ist, zur Linderung ihres Leids beizutragen und die Bedingungen für ein Leben in Würde und Hoffnung zu gewährleisten. Dabei spielen wir eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Verfahren und Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv, wo wir den strategischen Dialog mit anderen deutschen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungs-zusammenarbeit steuern, bei politischen Prozessen Einflussnahme zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind, nehmen, und Fördermittel akquirieren und verwalten; des Weiteren führt die deutsche Sektion Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland durch.

Dabei liegt einer der Schwerpunkte im Bereich Bildung auf der Förderung des psychischen Wohlbefindens geflüchteter Kinder und Jugendlicher in allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. IRC Deutschland passt dabei vorhandene Ansätze und Werkzeuge (siehe beispielsweise Healing Classrooms) an den deutschen Kontext an und bietet Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal an.

Zur Durchführung dieser Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte und zur Ausweitung unseres Angebots auf weitere Schulen im Bundesgebiet sucht IRC Deutschland ab Februar oder März 2019 eine Referentin oder einen Referenten Bildung in Berlin oder Bonn.


Ihr Verantwortungsbereich

  • Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an Primar-, Sekundar- und Berufsschulen deutschlandweit (ca. 30% Reisetätigkeit mit ein- oder zweitägigen Dienstreisen)
  • Fortlaufende Begleitung und Betreuung der beteiligten Schulen und Lehrkräfte durch Unterrichtshospitationen, Einzelberatungen und Anleitung von kollegialem Austausch
  • Anpassung bestehender Ansätze in der Bildungsarbeit von IRC auf die spezifischen Bedürfnisse und Interessen geflüchteter Kinder und Jugendlicher in Deutschland
  • Entwicklung neuer Materialien und Ansätze für die Zielgruppe
  • Erprobung und kontinuierliche Wirkungsbeobachtung der entwickelten Ansätze in der Zusammenarbeit mit Schulen, Lehrkräften und geflüchteten Schülerinnen und Schülern, um eine angemessene Rechenschaftslegung und fortlaufende Verbesserung sicherzustellen
  • Unterstützung der Programmleiterin Bildung beim Programmdesign, der strategischen Weiterentwicklung und der Konzeption von Maßnahmen
  • Beitrag zum Berichtswesen sowie der Dokumentation von Erfahrungen, um die Arbeit von IRC Deutschland im Bereich Bildung zu kommunizieren


Ihr Profil

  • mindestens drei Jahre Berufserfahrung mit erkennbarem Schwerpunkt auf Bildung für Flüchtlinge und/oder benachteiligte Kinder und Jugendliche
  • praktische Erfahrung in der Erwachsenenbildung
  • Erfahrung (haupt- oder ehrenamtlich) in der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und der Zusammenarbeit mit Schulen; eigene Unterrichtserfahrung ist erwünscht
  • Erfahrung und Kenntnisse in der methodisch-didaktischen Entwicklung von Unterrichtsmaterial und -einheiten und der Durchführung von Trainings
  • abgeschlossenes Hochschulstudium oder Ausbildung mit Schwerpunkt Pädagogik, Lehramt, Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Psychologie, Kulturwissenschaften oder einem anderem relevanten Feld
  • fundierte Kenntnisse und solides Verständnis international bewährter Ansätze und Konzepte zu Bildungsangeboten für Flüchtlinge, insb. in Zielländern wie Deutschland
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz, interkulturelle Sensibilität, Flexibilität, Eigeninitiative, Improvisationsvermögen und Freude an der Arbeit im Team
  • Sicherer Umgang mit MS Office (Word, Excel, Powerpoint)
  • Grundkenntnisse einer Sprache mit erhöhter Relevanz in der Flüchtlingsarbeit, z.B. Arabisch oder Farsi sind erwünscht, aber nicht zwingend notwendig


Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel Eigenverantwortung
  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 10.000 Mitarbeitenden, die jährlich rund 26 Millionen in über 40 Ländern erreicht
  • ein monatliches Gehalt entsprechend in etwa TVÖD-Bund E9b, sowie zusätzlich ein 13. und 14. Monatsgehalt, das anteilsmäßig ausgezahlt wird
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Diverse Vorteile für Mitarbeitende (Bahncard 50, Zuschuss zu Nahverkehrsticket, Jobrad, betriebliche Altersvorsorge etc.)


Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf, relevante Arbeitszeugnisse) über das Bewerbungsportal von IRC ein. Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Lisa Küchenhoff, Programmleiterin Bildung, unter lisa.kuechenhoff(at)rescue.org zur Verfügung.

Es gibt für diese Ausschreibung keine Bewerbungsfrist. Da die Position schnellstmöglich zu besetzen ist, bleibt die Ausschreibung bis zur Besetzung der Vakanz online.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.


IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.

Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.