Stelle: Teamleiter/in für die Verbesserung der Qualität der Kooperativen Berufsbildung

 

Position: Internationaler Langzeitexperte/in

 

Ort: Marokko

 

Auftraggeber: GIZ

 

Wann: Beginn voraussichtlich 06/2019

 

Laufzeit: bis 23 Monate

 

Die AMBERO Consulting Gesellschaft mbH unterstützt seit 2003 nationale und internationale Entwicklungsagenturen (GIZ, EU, KfW, Weltbank, UN-Organisationen etc.) bei der Konzipierung, Vorbereitung, Durchführung und Erfolgskontrolle von kleinen und großen Maßnahmen für eine Verbesserung der Lebensbedingungen. Weltweit. In unseren über 125 erfolgreich durchgeführten Vorhaben in 35 Ländern verbinden wir fachliche mit regionalen Kompetenzen.

 

Die fachlichen Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

·       Gute Regierungsführung und Zivilgesellschaft,

·       Klima, Umwelt und Biodiversität,

·       Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung.

 

AMBERO ist ein stetig wachsendes Beratungsunternehmen mit hochqualifizierten Mitarbeiter/innen, die aus den unterschiedlichsten Berufen kommen. Ein dynamisches Team, eingebunden in interdisziplinäre Netzwerke weltweit, bildet das Herzstück unserer Arbeit. Passgenaues Wissen zu generieren, zu mobilisieren und anzuwenden ist unsere Stärke.  

 

Ziel des von der GIZ implementierten Vorhabens ist es, arbeitsmarktorientierte Angebote der kooperativen Berufsbildung weiter zu entwickeln.

 

Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt in vier Handlungsfeldern: Stärkung der öffentlich-privaten Zusammenarbeit (HF1), qualitative Verbesserung des Angebots kooperativer Berufsausbildung (HF2), Kapazitäten der Privatwirtschaft zur Planung und Durchführung der kooperativen Berufsbildung (HF3), Umsetzung der weiterentwickelten Ansätze der kooperativen Berufsbildung in zwei Sektoren (HF4). Das Vorhaben agiert landesweit, regionale Eingrenzungen können sich durch die noch zu treffende Auswahl der Sektoren ergeben.

 

AMBERO ist für die Durchführung des Handlungsfeldes 2 „Qualität der kooperativen Berufsbildung“ verantwortlich.

 

Zu den wesentlichen Aufgaben zählen:

  • die Einführung eines Qualitätssicherungssystems der kooperativen Berufsbildung
  • die Weiterentwicklung eines Fortbildungssystems für Lehrer/innen, betriebliche Ausbilder/innen und Direktor/innen
  • die Etablierung von Kooperationsvereinbarungen zur Einführung eines (freiwilligen) Qualitätssiegels der betrieblichen Ausbildung

 

 

Aufgaben:

  • Komponentenleitung des Handlungsfeldes 2 „Qualität der kooperativen Berufsbildung“ in enger Abstimmung mit dem AV des Vorhabens
  • Gesamtverantwortung für die Beratungspakete des AN
  • Fachliche Beratung der Partner in der „Einführung eines Qualitätssicherungssystems der kooperativen Berufsbildung“ und „Etablierung von Kooperationsvereinbarungen zur Einführung eines (freiwilligen) Qualitätssiegels der betrieblichen Ausbildung“
  • Sicherstellung der Kohärenz und Komplementarität der Leistungen des AN mit weiteren Leistungen des Programms auf lokaler und nationaler Ebene
  • Abstimmung von Arbeitsschritten mit wesentlichen Beteiligten (SEFP, OFPPT, CGEM, Betrieben, weiteren Institutionen der Berufsbildung) und Sicherstellung von Transparenz für die Partner in Abstimmung mit dem AV der GIZ
  • Erstellung und Anpassung des Operationsplans in Abstimmung mit relevanten Partnern und AV;
  • Konzeption, Durchführung und Monitoring und Auswertung der Projektmaßnahmen zum Capacity Development der lokalen Partner in der Entwicklung und Einführung des Qualitätssicherungssystems für kooperative Berufsbildung und in der Entwicklung und Einführung des „freiwilligen“ Qualitätssiegels
  • Berücksichtigung von Querschnittthemen (bspw. Gleichberechtigung der Geschlechter),
  • Personalsteuerung, insbesondere Identifizierung des Bedarfs an Kurzzeiteinsätzen innerhalb des verfügbaren Budgets sowie Planung und Steuerung der Einsätze und Betreuung der lokalen und internationalen Kurzzeitfachkräfte
  • Wirkungsmonitoring sicherstellen
  • regelmäßige und fristgerechte Berichterstattung
  • Verantwortung bei der Kontrolle der Mittelverwendung und der Finanzplanung in Absprache mit der/dem Auftragsverantwortlichen (AV) der GIZ

 

 

Ihre Qualifikationen:

  • Ausbildung: Universitätsabschluss (Diplom/Master) in Wirtschafts-, Erziehungs- oder Sozialwissenschaftlichen, Berufsbildungspädagogik o.ä.
  • Sprache: Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Wort und Schrift in Französisch und Deutsch sind ein Musskriterium.
  • Allgemeine Berufserfahrung: 10 Jahre Berufserfahrung im Sektor arbeitsmarktorientierter Berufsbildung
  • Spezifische Berufserfahrung: 5 Jahre Berufserfahrung in dualer Berufsbildung und deren Anpassung in internationalen Kontexten
  • Führungserfahrung/Management: 5 Jahre Führungserfahrung als Teamleitung in Projekten oder Führungskraft in Unternehmen
  • Regionalerfahrung: 3 Jahre Erfahrung in Projekten der Region Nordafrika
  • EZ-Erfahrung: 5 Jahre Erfahrung in EZ-Projekten

 

 

Soft Skills:

  • Teamfähigkeit
  • Eigeninitiative
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Soziokulturelle Kompetenz
  • Partner- und kundenorientiertes, effizientes Handeln
  • interdisziplinäres Denken

 

Bewerbung: schepp@ambero.de

 

Bewerbungsfrist: 06.01.2019