Zum 1.2.2019 besetzt

 

EPIZ - Zentrum für Globales Lernen in Berlin

die Stelle der Koordinator*in des Projekts "Lasst uns über Gerechtigkeit reden".

Welche Aufgaben erwarten Sie?

  • Beratung und Begleitung von Berliner Schulen in den Entwicklungsbereichen demokratische Schulkultur, globale Verantwortung/Globales Lernen und ökologische Verantwortung in Vorbereitung auf die Auszeichnung als Faire Schule
  • Leitung von Fortbildungen für Lehrer*innen und Multiplikator*innen
  • Durchführung und Dokumentation der Fachtagung Quo vadis Globales Lernen?
  • Durchführung eines Schüler*innenkongressen zu den Sustainable Development Goals
  • Konzipierung und Begleitung von Workshops für Schüler*innen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung mit anderen Akteuren im Themenfeld
  • Mitarbeit bei der Verwaltung des Projekts
  • Mitgestaltung des Profils von EPIZ.

 

Was erwarten wir von Ihnen?

  • Abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium, vorzugsweise der Pädagogik
  • Erfahrungen im Globalen Lernen
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
  • Teamgeist und Kreativität sowie selbständiges und zuverlässiges Arbeiten.

Was bieten wir?

  • Kollegiale wertschätzende Zusammenarbeit in einem vielseitig zusammen gesetzten Team
  • Bezahlung in Anlehnung an TV-Berlin 11 (70 %)

Das Projekt "Lasst uns über Gerechtigkeit reden" baut auf dem Schulentwicklungsprogramm Faire Schule auf, mit dem das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung als whole school approach umgesetzt werden kann. Die Auszeichnung als Faire Schule umfasst die Bereiche:

  • Fairer Umgang miteinander/ demokratische Schulkultur
  • Fair zu Umwelt und Klima/ ökologische Verantwortung
  • Fair zu Menschen rund um den Globus/ Globales Lernen

Nähere Informationen unter http://www.faire-schule.eu/.

Die Stelle wird befristet bis zum 31.12.2019 besetzt. Eine Verlängerung wird in Aussicht gestellt.


Bewerbungen von Personen mit Migrationsgeschichte (1. oder 2. Generation) sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per Email bis zum 15.12.2018

 

an:

epiz@epiz-berlin.de

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung

Mary Whalen und Anne-Kathrin Bruch

unter

T 030 692 64 18/19
Fax 030 692 64 19
www.epiz-berlin.de