DEval

 

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) führt unabhängige, methodisch fundierte Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit durch. Zu unseren weiteren Aufgaben zählen die Entwicklung einschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. Dazu gehen wir nationale und internationale Kooperationen mit wissenschaftlichen Instituten und anderen Evaluierungseinrichtungen ein. Ziel unserer Tätigkeit ist, einen relevanten Beitrag zur Gestaltung des Politikfelds und zu nationalen und internationalen Wirksamkeitsdiskursen zu leisten.

Für das Kompetenzzentrum Methoden suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen


Data Scientist (m/w)


(wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Datenmanagement/Statistik)

Das Kompetenzzentrum Methoden (KZM) ist verantwortlich für Evaluierungen und die Weiterentwicklung von Evaluierungsmethoden und -standards. Das KZM ist eine Querschnittsabteilung, die sowohl eigene Evaluierungen durchführt als auch die Fachabteilungen des Institutes bei Methodenfragen berät und unterstützt.

Als Experte*in im Bereich Data Science arbeiten Sie dabei an der Anwendung und (Weiter-)Entwicklung von (quantitativen / ökonometrischen) Methoden in unterschiedlichen Evaluierungen des Institutes. Zudem errichten Sie ein zentrales Ablagesystems für Primär- und Sekundärdatensätze aus Institutsevaluierungen und unterstützen das Institut zukünftig auch bei der Nutzung von Big Data.


Ihre Aufgaben:

  • Einrichtung eines zentralen und datenschutzkonformem Ablagesystems für Primär- und Sekundärdatensätze verschiedener Datentypen (Survey-Daten und andere statistische Daten, qualitative Daten wie Audio, Video, Transkriptionen, Geodaten, etc.)
  • Statistische / ökonometrische Analysen und Unterstützung der Teams bei Portfolioanalysen, Erhebung von Social Media Daten, etc.
  • Mitarbeit bei der Ausarbeitung von Methodenstandards am Institut und bei der Weiterentwicklung von Methoden, insbesondere im Bereich quantitative Methoden und Nutzung von Big Data
  • Mitwirkung bei der Konzeption und Durchführung von Evaluierungen des Instituts, vornehmlich bei deren quantitativen Komponenten
  • Erstellung von Fachbeiträgen zur Evaluierungs- und Methodenforschung


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, Promotion von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse und Arbeitserfahrung mit quantitativen, ökonometrischen Methoden und Designs, idealerweise im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungsökonomie oder der breiteren sozialwissenschaftlichen Entwicklungsforschung
  • Erste relevante Berufserfahrung (nach dem Studienabschluss) in Wissenschaft und/oder Evaluierungspraxis
  • Erste Berufserfahrung mit Aufbau und/oder Pflege von großen Datenbanken und/oder Datenmanagementsystemen
  • Kenntnisse der Daten im EZ-Bereich (IATI, OECD-CRS, UN, Weltbank, etc.)  sehr von Vorteil
  • Kenntnisse von R und/oder Python und SQL bzw. Bereitschaft, sich zeitnah einzuarbeiten
  • Kenntnissen in Analyseverfahren im Bereich machine-learning / data-mining Analyseverfahren (z.B: zur Analyse von Fernerkundungs-Daten und Social-Media-Daten) von Vorteil
    Soziale, insbesondere Gender-Kompetenz und Teamfähigkeit


Wir bieten:

  • Einen auf zunächst zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt
  • Eine Beschäftigung in einem Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit zu mobiler Arbeit von zu Hause aus
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld
  • Möglichkeit zur (Mit-)arbeit an wissenschaftlichen Publikationen


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen am Institut, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 476194 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.
Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.


Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 25. November 2018.


Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Annika Schubart unter der Rufnummer 0228-336907-923 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.