Praktikum im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung

Das INKOTA-netzwerk sucht zum 3. Dezember 2018 für drei Monate eine*n Praktikant*in im Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung (30 Stunden/Woche) für die Geschäftsstelle in Berlin

INKOTA ist ein entwicklungspolitisches Netzwerk mit Büros in Berlin und Dresden. Seit über 40 Jahren engagieren wir uns für eine gerechtere Welt, etwa 20.000 Menschen zählen zu unseren Unterstützer*innen. Unsere entwicklungspolitischen Kernziele lauten: Hunger bekämpfen, Armut besiegen, Globalisierung gerecht gestalten! INKOTA belebt mit Kampagnen und Lobbyarbeit zu verschiedenen Themen die politische Landschaft in Deutschland und unterstützt Partnerorganisationen in Mittelamerika, Ghana, Mosambik, Indien und Vietnam.

Was sind die Ursachen von Hunger und Armut? Was können wir tun, um beides zu überwinden? Darum geht es im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung. Mit gezielter Lobbyarbeit, öffentlichkeitswirksamen Kampagnen und einer breiten Bildungsarbeit tragen wir dazu bei, Hunger und Armut zu bekämpfen. Hauptthemenschwerpunkte des Arbeitsbereichs sind solidarische Landwirtschaft und Ernährung in Nord und Süd, darunter zählen die Themen „Ernährungssouveränität“ und „Agrarökologie“ sowie die Stärkung der Rechte von Bauern und Bäuerinnen. Außerdem beschäftigen wir uns kritisch mit Großfusionen von Agrarkonzernen und der Digitalisierung in der Landwirtschaft und den Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die globale Landwirtschaft und Ernährung.

Die konkreten Aufgaben sind:

  • Unterstützung bei der Umsetzung der INKOTA-Aktivitäten rund um die Wir haben es satt-Demonstration und des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) im Januar 2019; darunter eine Filmvorführung sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema Digitalisierung auf dem GFFA;
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung einer öffentlichkeitswirksamen Aktion zum Abschluss einer Kampagne zum Thema Machtkonzentration im Agrarbereich und Fusionskontrolle;
  • Unterstützung bei der Konzeption, Planung und Herstellung einer Roll-up-Ausstellung zum Thema „Wer ernährt die Welt?“; darunter Entwicklung von Interviewfragen für Partner*innen im globalen Süden sowie Sichtung und Auswahl des Interview-Materials;
  • Unterstützung bei der Veröffentlichung einer Broschüre zur Rolle des Privatsektors in der Entwicklungszusammenarbeit;
  • Inhaltliche Recherche und organisatorische Unterstützung bei der Erstellung eines Papiers zu den Geschäftspraktiken des neuen Bayer-Konzerns, Arbeitstitel „1 Jahr Bayer-Monsanto“, einschließlich konzeptionelle Vorbereitung einer Pressekonferenz sowie einer öffentlichkeitswirksamen Aktion zur Veröffentlichung;
  • Unterstützung bei der Erstellung des Sachberichts über das Jahresprogramm 2018 sowie bei der Antragstellung für ein Projekt zum Thema Klima & Landwirtschaft bei der Europäischen Kommission.
  • Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung von Presse- und Öffentlichkeitsaktivitäten rund um den Deutschen Erdüberlastungstag;
  • Unterstützung bei der Konzeption, Organisation und Durchführung von weiteren inhaltlichen Veranstaltungen und Konferenzen;
  • Recherche zu relevanten Themen des Arbeitsbereichs;
  • allgemeine Büroarbeit.

Gewünschtes Profil:

  • Kenntnisse von entwicklungspolitischen Themen, insbesondere im Bereich Landwirtschaft und Welternährung;
  • Organisationstalent und selbstständiges Arbeiten;
  • Spaß am Recherchieren und Schreiben von Texten;
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten und souveränes Auftreten;
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität;
  • Bereitschaft, gelegentlich am Abend und an Wochenenden zu arbeiten;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Spanischkenntnisse von Vorteil;
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen;
  • abgeschlossenes Grundstudium/Bachelor;
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Aktionen (Demonstrationen, Flashmobs etc.) sowie von Veranstaltungen;
  • ehrenamtliches Engagement.

Wir bieten:

  • einen guten Einblick in die Lobby-, Bildungs- und Kampagnenarbeit einer entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisation;
  • abwechslungsreiche und interessante Aufgabenbereiche;
  • die Mitarbeit in einem engagierten, sympathischen Team;
  • eine ständige Betreuung mit regelmäßigen Auswertungsgesprächen, bei denen wir auf deine individuellen Lernziele eingehen und diese nach Möglichkeit in das Praktikum einbeziehen;
  • eine finanzielle Aufwandsentschädigung.

Beginn: 3. Dezember 2018

Dauer: drei Monate

Umfang: Teilzeitpraktikum (30 Stunden/Woche)

Bitte beachten: Du musst während des Praktikumszeitraums an einer Hochschule eingeschrieben sein. Ohne Einschreibung können wir deine Bewerbung leider nicht berücksichtigen.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, schick uns deine Bewerbung bitte bis zum 8. November 2018 ausschließlich per E-Mail an Lena Michelsen: michelsen@inkota.de. Mehr Informationen: www.inkota.de.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigungen versenden. Nach Bewerbungsschluss erhältst du Informationen zum weiteren Verfahren. Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich am Donnerstag, den 15. November 2018 stattfinden.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!