DEval

 

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) führt unabhängige, methodisch fundierte Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit durch. Zu unseren weiteren Aufgaben zählen die Entwicklung einschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. Dazu gehen wir nationale und internationale Kooperationen mit wissenschaftlichen Instituten und anderen Evaluierungseinrichtungen ein. Ziel unserer Tätigkeit ist, einen relevanten Beitrag zur Gestaltung des Politikfelds und zu nationalen und internationalen Wirksamkeitsdiskursen zu leisten.

Für ein in der Abteilung Evaluierung III angesiedeltes Forschungsvorhaben suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2019 eine


Teamleitung (m/w) aus Projektmitteln für ein Forschungsvorhaben zur Umsetzung rigoroser Wirkungsevaluierungen


Ziel des Forschungsvorhabens ist es, zunächst einen Überblick zur Verbreitung rigoroser Wirkungsevaluierungen (Rigorous Impact Evaluations – RIE) in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu schaffen. Im zweiten Schritt soll u.a. anhand von Pilotstudienuntersucht werden, welche „Hürden“ entscheidend für die bisher vergleichsweise geringe Nutzung dieses Instruments sind. Auf Basis dieser Ergebnisse soll ein weiterführendes Konzept für die Förderung rigoroser Wirkungsevaluierungen in der deutschen EZ entwickelt werden. Als Teamleitung sind Sie verantwortlich für die Projektkonzeption, -planung und -durchführung.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption und Vergabe einer Studie zur Verbreitung rigoroser Wirkungsevaluierungen in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Pilotstudien zu rigorosen Wirkungsevaluierungen
  • Erarbeitung eines Konzeptes zur Förderung rigoroser Wirkungsevaluierungen
  • Aufbereitung und Kommunikation von Ergebnissen, Schlussfolgerungen und Empfehlungen


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), idealerweise aus einem wirtschafts-, sozial- oder verhaltenswissenschaftlichen Bereich
  • Mindestens drei Jahre relevante Berufserfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis sowie erste Erfahrung in der Team- oder Projektleitung
  • Sehr gute Kenntnisse zur Evaluierung in der internationalen Zusammenarbeit mit Schwerpunkt im Bereich (quasi-)experimenteller Evaluierungsdesigns, idealerweise mit entsprechenden fachwissenschaftlichen Publikationen
  • Sehr gute Kenntnisse in der Anwendung quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung; gute Kenntnisse qualitativer Methoden sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Durchführung von quantitativen Befragungen in Ländern des Globalen Südens
  • Gute Kenntnisse der Strukturen und Prozesse der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil (bevorzugt Französisch oder Spanisch)
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Soziale, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins außereuropäische Ausland und Tropentauglichkeit


Wir bieten:

  • Einen bis 31.12.2019 befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Beschäftigung in einem Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit zu mobiler Arbeit von zu Hause aus
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts. Im Sinne der Gleichstellung sind wir daher bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 464270 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.
Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 2. September 2018.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.