GIZ

Entwicklungshelfer als Berater (m/w) im Bereich Stärkung des Gesundheitsinformationssystems, Yaoundé, Kamerun

JOB-ID: P1471V047J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Ihre Aufgaben
  • Harmonisierung der Dateninstrumente mit den reproduktiven Gesundheitsindikatoren der Strategiepapiere
  • Unterstüztung in der Koordinierung und Kollaboration zwischen Akteuren sowie Förderung der Vernetzung der multi- und bilateraen Partner auf nationaler und globaler Ebene
  • Enge Zusammenarbeit mit den Projektregionen zur Verbesserung der Datenvollständigkeit, -pünktlichkeit und -qualität
  • Unterstützung in der Datenanalyse durch Nutzung der elektronischen Datenbank DHIS2
  • Unterstüztung in der Bereitstellung einer digitalen Akteurslandschaftskarte des Gesundheitsbereiches
Ihr Profil
  • Diplom oder Master in Sozial- oder Gesundheitswissenschaften mit sehr guten quantitiven Methodenkenntnissen
  • Sehr gute Französischkenntnisse und gute Englischkenntnisse
  • Erste Erfahrungen mit Monitoring und Evaluierung von Gesundheitsprogrammen
  • Erfahrungen mit Datenbanken, insbesondere mit dem DHIS2
  • Kenntnisse in Gesundheitsinformationssystemen
Zusatzinformationen

Der Entwicklungshelfer (m/w) wird drei Einheiten des Gesundheitsministeriums in der Verbesserung des globalen Gesundheitsinformationssystems sowie der reproduktiven Gesundheitsdaten unterstützen. Bei den Einheiten handelt es sich um das Nationale Observatorium zur öffentlichen Gesundheit, der Dateninformationseinheit und der Einheit zur Familiengesundheit. Der Entwicklungshelfer (m/w)  trägt zu einer Minimierung der Fragmentation des Datenerhebungssystems bei, unterstützt in der Konzeptionierung qualitativer Dateninstrumente, fördert die Harmonisierung und Kollaboration unter den Akteuren und steht im engen Austausch mit Kollegen in den Projektregionen. Ziel des Einsatzes ist eine Verbesserung der Datenlage sicherzustellen, insbesondere der Daten zur reproduktiven Gesundheit.

  • Wohnort: Yaoundé, Hauptstadt von Kamerun
  • Klima: angenehmes tropisches Klima
  • Gesundheitsversorgung: Gute medizinische Versorgung durch private Kliniken
  • Kinder/ Schulsituation und Schulgeld: Mehrere internationale Kindergärten und weiterführende internationale Schulen; Schuldgeld-Erstattung gem. GIZ-Richtlinien
  • Sonstiges: -Kamerun ist landschaftlich ein sehr vielfältiges Land mit vielen touristischen Sehenswürdigkeiten 
  • Sicherheit: Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter/innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.   

Häufige Dienstreisen nach Buea und Bafoussam sowie in andere Regionen.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

 

.

 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=532eee8a78a175170a20b290e9ac9b8d7ea63bbb

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=37779