Der Bund für Soziale Verteidigung e.V. sucht ab dem 1. April 2018 ein*e Bildungsreferent*in in Teilzeit (0,5). Das Projekt ist bis zum 31.07.2019 befristet. Die Besetzung und der Zeitpunkt der Besetzung der Stelle sind von dem Erfolg von zwei Finanzierungsanträgen abhängig, die wir gestellt haben, die aber noch nicht bewilligt sind.

Der Bund für Soziale Verteidigung (BSV) ist ein bundesweit tätiger Fachverband für gewaltfreie Konfliktbearbeitung.


Bildungsreferent*in (Minden)


Aufgaben:

  • Koordination der Bildungsarbeit des BSV, insbesondere das Management des Bildungsprojektes „Globaler Frieden goes Mainstream“: Kommunikation mit den Geldgebern, Berichtslegung, Abrechnung, Koordination zwischen BSV-Vorstand, Geschäftsstelle und Geldgebern.

  • Entwicklung von Medien zu internationaler Ziviler Konfliktbearbeitung.

  • Netzwerken zu Friedensbildung: Koordination des Netzwerkes Friedensbildung NRW, Teilnahme an Treffen des bundesweiten Netzwerkes Friedensbildung, Teilnahme an Veranstaltungen anderer Organisationen und Netzwerke zum Thema Friedensbildung und/oder ZKB

  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen (Vorträgen, Workshops, Planspiel)

  • Websitepflege und Contentmanagement zum Thema Friedensbildung (in Kooperation mit IT-Fachkraft)

  • Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Friedensbildung: Artikel schreiben, Facebookeinträge erstellen

  • Stellen von Finanzierungsanträgen und Recherche zu Projektausschreibungen

  • Betreuung von Praktikant*innen mit Interesse am Thema Friedensbildung.

 
Außerdem gehören zu den Aufgaben:

  • Telefondienst, e-Mails lesen und beantworten, Versand von Materialien, Datenpflege, Dokumente ablegen.

  • Aktive Teilnahme an wöchentlichen Teamsitzungen

  • Teilnahme an auswärtigen Treffen, AG-Sitzungen, Vorstandssitzungen


Was wir von Dir erwarten:

  • Erfahrung in Trainings-, Moderations- und/oder politischer Bildungsarbeit o.ä.

  • Erfahrung in der Moderation von Arbeitsprozessen und im Netzwerken

  • Vorerfahrung zu Gewaltfreiheit, Ziviler Konfliktbearbeitung , Friedensbildung und Eine-Welt-Thematiken

  • Teamfähigkeit

  • Selbstständiges Arbeiten

  • Engagement

  • Kreativität und Lust an der ansprechenden Kommunikation und Visualisierung komplizierter Sachverhalte


Wir würden uns besonders über die Bewerbung von Rückkehrer*innen aus dem Zivilen Friedensdienst oder vergleichbarer Arbeit im globalen Süden freuen.

 

Wir bieten:

  • Einen eigenverantwortlich zu gestaltenden Arbeitsplatz gemäß interner Absprache.

  • Mitarbeit in einem motivierten und erfahrenen Team (Projektmanagement, Netzwerken, Bewegungsarbeit).

  • Ein sehr gutes, unterstützendes Kooperationsklima.

  • Eine funktionierende Geschäftsstelle, die auch Unterstützung für den Bildungsbereich anbietet.


Arbeitsort ist das BSV-Büro in Minden, es ist aber auch möglich, einen Teil der Arbeit im Home Office zu erledigen, so lange ein bis zwei Anwesenheitstage pro Woche im BSV-Büro gewährleistet sind.

Wie in Organisationen der Friedensbewegung üblich, wird die Bereitschaft zu Reisetätigkeit und dem Wahrnehmen von Wochenendterminen vorausgesetzt.

Aussagekräftige Bewerbungen (gern per e-Mail) mit Lebenslauf und Motivationsschreiben, erbitten wir bis zum 4. März 2017 an das BSV-Büro,, Schwarzer Weg 8, 32423 Minden, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der 10. oder 12. Kalenderwoche statt.

 

Rückfragen bitte an Frau Christine Schweitzer oder Frau Sine Kranich, Tel. 0571-29456.