Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.10.2018 (mit der Option auf Verlängerung um weitere 3 Jahre) eine/n

 

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Aufgaben:

  • Leitung der Politikberatungskomponente im Vorhaben „Rohstoffe und Entwicklung"
  • Beratung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bei der konzeptionellen Ausgestaltung der deutschen Entwicklungspolitik im Rohstoffsektor
  • Entwicklung und Analyse von entwicklungspolitischen Konzepten und Strategien zur Förderung einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft
  • Enge Abstimmung des Vorhabens mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Planung, Abstimmung und Umsetzung deutscher Beiträge und Positionen im Themenbereich mineralische- und Energie-Rohstoffe im internationalen Rahmen mit relevanten Institutionen des Rohstoffsektors
  • Mitwirkung in Gremien sowie Beteiligung an Prozessen und Initiativen auf nationaler und internationaler Ebene im Rohstoffbereich

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Geowissenschaften oder der Sozialwissenschaften (Politik-, Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbar) mit Rohstoffbezug
  • Nachgewiesene Kenntnisse des Rohstoff- und Bergbausektors, vorzugsweise mit Bezug zur Entwicklungszusammenarbeit (EZ)
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der deutschen EZ
  • Sehr gute Kenntnisse der Instrumente und Methoden der deutschen EZ
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit internationalen Initiativen und Netzwerken im Rohstoffsektor
  • Erfahrung in der öffentlichkeitswirksamen Darstellung rohstoffrelevanter Sachverhalte
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Tropentauglichkeit und Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland
  • Soziale Kompetenz, Fähigkeit zu interdisziplinärer Teamarbeit und interkulturelles Einfühlungsvermögen
  • Verhandlungsgeschick, Beratungskompetenz sowie Kommunikationsfreudigkeit

Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:

  • Leitungs- und Managementerfahrung
  • Erfahrung in der Beratung von Bundesressorts
  • Gute Kenntnisse einer weiteren UN-Sprache (Französisch bevorzugt)

Dienstort ist Hannover. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 oder 14 des Tarifvertrages über die Entgeltordnung des Bundes.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen, Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Im Rahmen flexibler Arbeitszeiten bieten wir Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der auch für Teilzeitkräfte geeignet ist. Die BGR ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 28.02.2018 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 160/17 und des Kennwortes „Sektorvorhaben Rohstoffe und Entwicklung – Politikberatung I“ an die

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Steinbach unter der Telefonnummer 0511/643-2352.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.